Abo
  • Services:

iOS-App: Dropbox übernimmt E-Mail-App Mailbox

Dropbox hat den gerade erst gestarteten Dienst Mailbox und das Entwicklerteam übernommen, das einen iOS-Mailclient mit einem innovativen Benutzerkonzept entwickelte.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox
Dropbox übernimmt die App-Entwickler von Mailbox (Bild: Dropbox)

Dropbox hat die Firma Orchestra, die die iOS-App Mailbox entwickelt hat, in einem Überraschungs-Coup übernommen. Ob Dropbox nun in diesen Markt einsteigen oder einfach nur gute Entwickler eingekauft hat, ist noch nicht absehbar.

  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
  • Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
Mailbox-App für iOS (Bild: Dropbox)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Die App Mailbox soll dem Anwender bei der Bewältigung der E-Mailflut helfen, indem der Anwender pro Nachricht mit einer einfachen Fingerbewegung entscheiden kann, ob die jeweilige E-Mail später noch einmal vorgelegt werden soll, abgehakt und damit aus dem Posteingang entfernt, gelöscht oder in eine Liste einsortiert werden soll. Die Listen ermöglichen es, E-Mails in unterschiedliche Aufgaben zu verwandeln.

Die Mailbox-App liest die E-Mails des Anwenders aus Google Mail aus. Die App war erst ungefähr einen Monat lang auf dem Markt. Sie soll auch weiterhin angeboten und weiterentwickelt werden, schreibt Mailbox-Chef Gentry Underwood im Unternehmensblog. Er und seine 14 Mitarbeiter werden von Dropbox übernommen.

Underwood spekuliert, welche coolen Sachen möglich wären, wenn Mailbox mit der Dropbox verbunden wäre, ohne Details zu nennen. Eventuell ist damit eine Lösung gemeint, die große Anhänge nicht mehr per E-Mail verschickt, sondern nur noch Links auf die Datei in der Dropbox des Absenders enthält. Andererseits könnte Dropbox auch von dem Interface-Know-How von Mailbox profitieren.

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Gerüchten zufolge liegt er zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar.

Google hatte im Juli 2012 die Entwickler des E-Mail-Programms Sparrow für Mac OS X und iOS übernommen. Damals wurde die Weiterentwicklung der Programme nach der Übernahme gestoppt. Googles eigene mobile Gmail-Clients, die das Unternehmen entwickelte, sollten durch die Akquisition aufgewertet werden, hieß es in der damaligen Ankündigung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Spaghetticode 16. Mär 2013

Wenn ich mir so ansehe, wie das mit den Startups, die übernommen werden, so läuft, dann...

Spaghetticode 16. Mär 2013

Ich denke eher, dass das eigenständige Produkt Mailbox eingestellt wird...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /