Abo
  • Services:

Bild im Bild und Fazit

Eine Bild-im-Bild-Funktion für Videos hat Apple ebenfalls implementiert. Videos können über eine entsprechende Schaltfläche rahmenlos über andere Inhalte gelegt werden. So kann etwa weitergesurft werden, während in der unteren rechten Ecke ein Video abgespielt wird. Das Video kann in den vier Bildschirmecken fixiert und jederzeit pausiert oder geschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DATEV eG, Nürnberg

Bei vielen Android-Tablets ist die Funktion etwas flexibler: Das Video kann meistens frei platziert werden und hat anders als bei Apple keine festen Positionen. Die Funktion ist allerdings nicht im Stock-Android integriert, sondern wird von vielen Herstellern in ihr eigenes User Interface integriert.

Fazit

Die Multitasking-Funktionen werten die iPads deutlich auf. Besonders die Slide-Over-Funktion setzten wir sehr oft ein, um nebenbei Nachrichten verfassen zu können, ohne dabei die App zu verlassen, die wir eigentlich nutzen. Und auch Split-View erhöht den Komfort sehr. Im produktiven Einsatz möchten wir es auf einem iPad nicht mehr missen. Die Bild-im-Bild-Funktion bei Videos funktioniert gut, ist allerdings nicht so flexibel wie bei Android.

Für eine Betaversion läuft das Multitasking bereits sehr gut. Kleinere Fehler muss der Nutzer aber wegen des Betastatus hinnehmen. Sie sollten mit der finalen Version behoben sein.

Dass sich Apple von Windows und Android zumindest hat inspirieren lassen, ist unschwer zu erkennen. Besonders die Übersicht der geöffneten Apps erinnert stark an Googles Betriebssystem.

Die endgültige Version von iOS 9 soll im Herbst 2015 erscheinen.

 iOS-9-Multitasking ausprobiert: Etwas Windows, etwas Android und mehr Produktivität
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. 12,99€
  4. 2,99€

TTX 25. Jun 2015

Ja und bietet am Desktop mehr Nachteile, siehe Win8 und dessen Verbreitung. Außerdem...

zettifour 20. Jun 2015

Haben sie mit iOS 9 deutlich ausgebaut. Webseiten beispielsweise scrollen mit einem...

Anonymer Nutzer 19. Jun 2015

Apple = Einfalt Android = Vielfalt Wenn schon vergleiche dann Apple vs. jeweilige Firma

Netspy 19. Jun 2015

Apple hat doch folgendes gesagt: Because IPv6 support is so critical to ensuring your...

MarioWario 18. Jun 2015

Nur Monotonie und stete Wiederholung schleift die Hirnwindungen so, das die...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /