Abo
  • Services:
Anzeige
Auf private Daten auf mobilen Geräten hat Apple keinen Zugriff mehr. Auf Daten in der iCloud aber schon.
Auf private Daten auf mobilen Geräten hat Apple keinen Zugriff mehr. Auf Daten in der iCloud aber schon. (Bild: Screenshot Golem.de)

iOS 8: Apple entfernt Zugriff auf Daten durch Dritte

Unter iOS 8 haben nur noch die Besitzer eines iPhones Zugriff auf ihre persönlichen Daten. Apple habe keine Möglichkeit mehr, diese Daten auszulesen, heißt es in den neuen Datenschutzbestimmungen. Strafverfolgungsbehörden sind wenig begeistert.

Anzeige

Bislang konnte Apple im Falle eines Durchsuchungsbefehls auch die persönlichen Daten eines beschlagnahmten mobilen Geräts auslesen. Mit einem Update auf iOS 8 ist das nicht mehr möglich, schreibt Apple in seinen aktualisierten Datenschutzbestimmungen. Es gebe jetzt keine Möglichkeit mehr, den eingegebenen Passcode zu umgehen. Ein Zugriff durch Strafverfolgungsbehörden auf persönliche Daten in der iCloud ist aber weiterhin möglich. Apples Schritt sei "problematisch", sagte ein ehemaliger FBI-Mitarbeiter der Washington Post.

Mit der Eingabe eines Passcodes unter iOS 8 werden alle persönlichen Daten mit einem eigenen privaten Schlüssel codiert. Ohne dieses Passwort kann auch Apple künftig nicht mehr auf die Daten auf mobilen Geräten zugreifen, erklärt der iPhone-Hersteller in einem Blogeintrag. Daher könne Apple auch Durchsuchungsbefehlen von Strafverfolgungsbehörden nicht mehr nachkommen. Damit seien Fotos, Nachrichten samt Anhängen, E-Mails, Kontaktdaten, Verbindungsverläufe, iTunes-Inhalte, Notizen und Erinnerungen geschützt. "Es ist für uns technisch unmöglich, richterlichen Anordnungen nachzukommen, um Daten von Geräten auszulesen."

Laut Apple erhalte der Konzern die meisten Durchsuchungsbefehle für beschlagnahmte Geräte. Nur sieben Prozent der richterlichen Anordnungen beträfen den Zugriff auf ein Konto bei Apple. Benutzer müssen jedoch oftmals selbst verhindern, dass Daten unerwünscht in der iCloud landen. In den Voreinstellungen werden sie dort synchronisiert. Verliert ein Anwender sein Passwort, sind Daten jedoch unwiderruflich verloren, wenn es kein Backup in Apples Onlinespeicher gibt.

Während Christopher Soghoian von der ACLU Apples neue Richtlinien begrüßt, äußerte sich der ehemalige FBI-Mitarbeiter Ronald Hosko gegenüber der Washington Post beunruhigt. Apples Schritt trage zu der zunehmenden Verdunklung bei, die mit der verbreiteten Verwendung von Verschlüsselung einhergehe. Das erschwere zunehmend die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden.

Apple steht auch Microsoft bei. Der Windows-Hersteller streitet vor US-Gerichten um die Herausgabe von Daten eines Kunden, dessen E-Mails auf europäischen Servern gespeichert sind. Apple hat bei Gericht eine sogenannte Amici Curiae eingereicht. In der Stellungnahme legen Apple und weitere US-Konzerne dar, warum ein Recht auf Durchsuchung von Auslandsservern den US-Firmen große Probleme bereiten könnte.


eye home zur Startseite
ploedman 19. Sep 2014

Zwar bietet es Google nicht an, aber ich konnte auch mit CM11, die Daten freigeben die...

Auf 'ne Cola 18. Sep 2014

ja eben, Fingerabdrücke sind Mist. SO oder so

Wallbreaker 18. Sep 2014

Entweder hat Apple direkt Zugriff darauf und kann Daten herausgeben, oder aber es...

Wallbreaker 18. Sep 2014

Richtig die Formulierung von Apple schliesst das nicht aus, und wie wir Alle wissen...

Smile 18. Sep 2014

Die Leute ihre Daten sichern wollen. Wir das FBI sind der Meinung, das die Daten uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. State Street Global Exchange, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 6,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

  1. Re: und es geht noch günstiger

    ve2000 | 02:27

  2. Suchen Web-Entwickler in Braunschweig

    JörgLudwig | 02:23

  3. Re: Aussichten Windows/ Linux Admin im Zeitalter...

    amagol | 02:22

  4. Re: Jemanden zu finden der weiß was er tut ist...

    theonlyone | 02:11

  5. Re: Positiv betrachtet: preiswert Speicher erweitern

    theonlyone | 02:05


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel