Abo
  • Services:
Anzeige
Siri soll ab iOS 8.3 besser verständlich sprechen.
Siri soll ab iOS 8.3 besser verständlich sprechen. (Bild: Andreas Donath)

iOS 8.3: Siri soll nicht mehr nuscheln

Siri soll ab iOS 8.3 besser verständlich sprechen.
Siri soll ab iOS 8.3 besser verständlich sprechen. (Bild: Andreas Donath)

Apples kommendes iOS-Update auf Version 8.3 beinhaltet auch ein Update für den Sprachassistenten Siri. Die Sprachausgabe soll dann deutlich verständlicher sein als bisher, wie ein Video belegt.

Anzeige

Apples Sprachassistent Siri war bislang schon recht gut, aber im kommenden iOS 8.3 soll die Stimme noch besser verständlich sein. Die Aussprache ist einem Video zufolge, das eine Betaversion des neuen mobilen Betriebssystems im Vergleich zur vorherigen Version zeigt, in der englischsprachigen Version natürlicher. Wie die Website 9to5Mac berichtet, ist zumindest die weibliche Stimme auch bei komplizierten Wörtern gut verständlich.

Ob das auch für die männliche Stimme und für andere Sprachen gilt, wird sich noch herausstellen. Bisher ist das Update auf iOS 8.3 nur für zahlende Entwickler zugänglich. Die aktuelle iOS-Version ist 8.1.3. Derzeit ist noch nicht einmal iOS 8.2 erschienen, das aber noch vor der Apple Watch verteilt werden muss, da darin die Unterstützung für Apples Smartwatch enthalten ist.

In der ersten Beta von iOS 8.3, die Apple an seine zahlenden Entwickler verteilt hat, wurde außerdem eine Funkanbindung von Carplay entdeckt. Damit die Anbindung funktioniert, muss das Auto beziehungsweise das Entertainment-System eine Funkverbindung aufbauen können. Ob Bluetooth dafür reicht, ist nicht bekannt.

Apple ermöglicht es mit Carplay, Smartphone-Inhalte auf das Autodisplay zu bringen, damit der Fahrer die Mediensteuerung, die Navigation sowie die Telefon- und SMS-Funktion während der Fahrt bedienen kann. Dazu werden auch Sprachsynthese- und -erkennungsfunktionen genutzt.

In iOS 8.3 soll es auch weitere Änderungen wie eine neue Emoji-Auswahlfunktion, Support für Googles Zwei-Faktor-Authentifizierung sowie eine für China lokalisierte Apple-Pay-Unterstützung geben.

Außerdem soll einem Bericht von iPhone-Ticker.de zufolge eine Auswahlmöglichkeit für LTE, UMTS und Edge vorhanden sein, die nun bei allen Anbietern funktionieren soll. Getestet wurde offenbar im Netz der Deutschen Telekom. Dort gab es die Wahlmöglichkeit bisher nicht. Gerade bei instabilen LTE- oder UMTS-Verbindungen kann so eine stabilere, wenngleich langsamere Verbindung explizit ausgewählt werden. Das soll sich nicht nur auf Datenverbindungen, sondern auch auf Telefonate positiv auswirken und könnte auch die Akkulaufzeit verlängern, wenn nicht ständig zwischen zwei Verbindungsarten umgeschaltet wird.

Wann iOS 8.3 erscheint, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
HeinzHecht 19. Feb 2015

Es ist nicht zu erwarten, dass irgendein System eine komplexe Frage die...

stq66 19. Feb 2015

Weder auf Deutsch noch auf Englisch hab ich ein Problem mit der Verständlichkeit von...

Michael H. 19. Feb 2015

Richtige Informatiker haben keine Zeit um ihr Geld auszugeben :D

JanZmus 19. Feb 2015

Als die PS2 rauskam habe ich auch nirgendwo gelesen, wie pixelig und grob die Grafik...

schueppi 19. Feb 2015

Hallo sexy... ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: "Es gebe dazu keine weitere Kommunikation...

    DAUVersteher | 15:15

  2. Re: Mal ne ganz andere Idee: Fahrtwind statt Pumpe

    twothe | 15:14

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 15:12

  4. Re: Funktioniert nur bis 120 km/h

    DAUVersteher | 15:12

  5. Re: GVFS etwas ungünstiger Name...

    körner | 15:07


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel