• IT-Karriere:
  • Services:

Fehlende Verbesserungen und Verschlechterungen

Während der Browser deutlich verbessert wurde, hat sich Apple bei der wichtigen Mail-App zu sehr auf das Design konzentriert. Sie ist weiterhin einer der schlechtesten IMAP-Clients, die wir kennen. Das Abonnementsystem fehlt und mit vielen, nicht einklappbaren Ordnern wird es unübersichtlich. Die Funktion, bestimmte Ordner auf der Hauptseite des Mailprogramms zu hinterlegen, hilft nur bedingt und ist letztendlich nur ein Nachbau dessen, was IMAP besser kann.

  • Game Center auf dem iPad. Viel Weiß statt eines künstlichen Teppichs und Holzimitaten. (Screenshot: Golem.de)
  • Wer seine Sparkassen-App nicht aktualisiert, bekommt eine Warnung wegen eines Jailbreaks. (Screenshot: Golem.de)
  • Auswahlmenü in einem Onlineshop mit optischen Effekten (Screenshot: Golem.de)
  • Die Bedienungselemente des Browsers... (Screenshot: Golem.de)
  • ...werden automatisch ausgeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • Per Wischgeste kann die zuvor besuchte Webseite aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Tabs und iCloud-Tabs (Screenshot: Golem.de)
  • Das Schließen von Tabs funktioniert durch seitliches Hinausschieben. (Screenshot: Golem.de)
  • Aufstehen um 9:42 Uhr? Auch unter iOS 7 finden wir das zu früh. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Antippen des Weckers bringt leider nur 9 Minuten weiteren Schlaf. (Screenshot: Golem.de)
  • Bildübersicht in Momenten... (Screenshot: Golem.de)
  • ...und Sammlungen (Screenshot: Golem.de)
  • Der Taschenrechner... (Screenshot: Golem.de)
  • ...im neuen Design (Screenshot: Golem.de)
  • Die Uhren-App... (Screenshot: Golem.de)
  • ...wurde ebenfalls überarbeitet und hat jetzt keine Schalterbeschriftung mehr. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Updateübersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Die Einstellungen des Betriebssystems... (Screenshot: Golem.de)
  • ...bestehen aus überwiegend einfarbigen Piktogrammen, ...  (Screenshot: Golem.de)
  • ... während die App-Einstellungen mehrfarbig sind. (Screenshot: Golem.de)
  • Roaming und Datennutzung in der Übersicht. Sortiert wird leider alphabetisch. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Kontrollzentrum kann in Apps oder auf dem Sperrbildschirm gesperrt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Besonders hübsch ist die neue Wetter-App. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Messages-App. Ein Wisch nach links offenbart die genauen Uhrzeiten. (Screenshot: Golem.de)
  • Kalender in der Tages-, ...(Screenshot: Golem.de)
  • ... Monats- ...(Screenshot: Golem.de)
  • ... und Jahresansicht (Screenshot: Golem.de)
  • Gekipptes iPhone und der Kalender (Screenshot: Golem.de)
  • Suche im Kalender (Screenshot: Golem.de)
  • In Spielen zeigt sich das Kontrollzentrum (Control Center) als... (Screenshot: Golem.de)
  • ...transparente Ebene über dem Geschehen. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Browser... (Screenshot: Golem.de)
  • ...lässt sich ein Ordner für die Startbookmarks definieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Laden von Inhalten vor dem Seitenaufruf lässt sich abschalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Browsereinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Airdrop funktioniert leider nur mit wenigen Geräten. (Screenshot: Golem.de)
  • Hintergrundaktivitäten von Apps (Screenshot: Golem.de)
  • Siri im neuen Design (Screenshot: Golem.de)
  • iCloud-Verwaltung (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen von iOS 7 (Screenshot: Golem.de)
  • Einige Benachrichtigungen sind eher für Autofahrer gedacht. (Screenshot: Golem.de)
  • 3DMark-Einzelmessung auf einem iPhone 5 (Screenshot: Golem.de)
  • Sperrbildschirm, während das iPhone geladen wird (Screenshot: Golem.de)
  • Die App-Übersicht auf dem iPad: Man beachte die beiden Apps, die gerade aktualisiert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • App-Übersicht auf dem iPhone (Screenshot: Golem.de)
  • Ein Ordner kann nun...(Screenshot: Golem.de)
  • ...mehrere Seiten beinhalten.(Screenshot: Golem.de)
  • Mailclient im neuen Design (Screenshot: Golem.de)
  • Aktionsmenü im Mailclient (Screenshot: Golem.de)
  • Verschieben von E-Mails mit einer kleinen Vorschau oben links (Screenshot: Golem.de)
  • Im Deutschen sind die Aktionen in der Mailübersicht etwas groß ausgefallen. (Screenshot: Golem.de)
  • Hinter der "Mehr"-Schaltfläche sind zahlreiche Aktionen benutzbar. (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht über die Postfächer. Man beachte die hinzugefügten IMAP-Ordner in der Übersicht. Zu welchem übergeordneten Ordner diese gehören, erkennt der Nutzer hier nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Anpassbarkeit der Übersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Radiofunktion von iTunes mit Hilfe eines US-Accounts (Screenshot: Golem.de)
  • In der Radioinfobox kann der Nutzer auch nicht jugendfreie Musik aktivieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Musikübersicht auf einem iPad  (Screenshot: Golem.de)
  • Der hier gestartete Song kann noch nicht bewertet werden. Erst muss auf "Now Playing" gedrückt werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Nutzer sieht nun ein Albumcover mit wenigen Funktionen. Wer mehr will, muss oben rechts antippen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht kommt uns bekannt vor, und doch ist sie anders. (Screenshot: Golem.de)
  • Hier gibt es eine Rating-Schaltfläche, damit die Bewertung aufgeklappt werden kann. (Screenshot: Golem.de)
  • Musik-App (Screenshot: Golem.de)
  • Darstellung zweier Alben eines Künstlers (Screenshot: Golem.de)
  • Wenn Künstlerporträts fehlen, werden einfach die Namen diagonal eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
Mailclient im neuen Design (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Anhand eines Beispiels lässt sich erklären, dass der Nachbau dem Anwender nicht hilft. Wir setzen beispielsweise jeweils zu Veranstaltungen den Unterordner Termine, also beispielsweise Inbox.Ifa.Termine und Inbox.Cebit.Termine. Werden beide Ordner auf der Übersicht eingeordnet, sieht der Anwender nicht den übergeordneten Ordner, sondern nur die Zugehörigkeit zum Mailaccount. Die beiden Termine-Ordner sehen identisch aus. Zudem stockt die neue Mail-App manchmal während des Empfangs von E-Mails. Das Problem war bereits in den Betaversionen vorhanden. Das wird hoffentlich mit iOS 7.0.1 endgültig beseitigt.

Musik-App mit Umwegen

Die Musik-App ist Apple in Teilen gelungen. Die neue Darstellung von Künstlerporträts gefällt uns gut. Wenn keine Bilder von Künstlern vorhanden sind, blendet iOS den Namen diagonal übers Albumcover, auch das gefällt uns. Künstlerporträts müssen außerdem nicht unbedingt mit dem Albumcover übereinstimmen. Die Bedienung ist zwischen iPhone und iPad gut angeglichen worden.

Verwundert sind wir über einige für Apple untypische Umwege. Bewertungen etwa sind nicht möglich, wenn der Anwender aus einem Album ein Stück startet. Dort wird nur angezeigt, dass das Stück abgespielt wird. Er muss dann erst auf "Sie Hören" klicken. Dort sieht er jedoch nur das Albumcover. Klickt er dann auf das Listensymbol oben rechts, erscheint eine Darstellung, die der Albumdarstellung aus der Übersicht nahezu gleicht.

Sie hat eine zusätzliche Schaltfläche, die sich Wertung nennt. Wird diese aktiviert, blenden sich die bekannten Sterne unterhalb des aktuellen Songs ein. Eine Übersicht über die Bewertungen aller Songs gibt es hier nicht - nicht einmal auf dem iPad, auf dem genug Platz vorhanden ist. Update: Es genügt auch ein Antippen des Album-Covers oder des Titels unter dem Cover, um die Bewertung aufzurufen. Apple verschwendet beim iPad viel Platz und schafft es nicht, den Neuanfang mit iOS 7 konsequent durchzusetzen. Das gilt übrigens auch für die iPad-Version der Uhren-App. Sie bleibt also vergleichsweise umständlich zu bedienen und wurde nur im Design angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der neue Browser kann mehrÜberarbeitete Standard-Apps, praktische Systemsteuerung und kleine Änderungen in iOS 7 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. gratis
  3. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  4. 49,99€

marcel. 09. Okt 2013

Ist zwar schon etwas her, aber vll bringt es dem ein oder anderen noch etwas...

iDroide 28. Sep 2013

Ernsthaft Jungs, ist das möglich? Mit iOS 7 ist es fast so wie mit Win 8: unter der...

Netspy 26. Sep 2013

Unter Einstellungen Allgemein gibt es gar keinen Punkt iCloud. Den gibt es nur...

Kiwi 26. Sep 2013

@smiley666: Haha dein Plan mit "Öl ins Feuer gießen" hat funktioniert :D Das mit den...

Netspy 25. Sep 2013

Echt, solche Beiträge nerven langsam. Testet iOS 7 ein paar Tagen und wenn es dann nicht...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /