iOS 6: Apple-Chef empfiehlt Maps von Microsoft, Nokia und Google

In einem offenen Brief hat sich Apple-Chef Tim Cook für die schlechte Karten-App von iOS 6 entschuldigt. Und während Apple sich bemühe, die Maps-App zu verbessern, sollten Kunden die Alternativen unter anderem von Microsoft, Nokia und Google nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tim Cook entschuldigt sich.
Tim Cook entschuldigt sich. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Apple sei stets bemüht, die besten Produkte auf der Welt zu liefern, mit der in iOS 6 integrierten Maps-App sei man diesem Ziel aber nicht gerecht geworden, schreibt Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief. Er entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und verspricht, Apple tue alles, um die Maps-App besser zu machen.

Bis Apple aber eine bessere Version von Maps anbieten könne, sollten Kunden alternative Karten-Apps ausprobieren. Tim Cook weist dabei ausdrücklich auf die Apps Bing von Microsoft, Mapquest von AOL und Waze hin. Auch die webbasierten Karten von Google und Nokia sollen unzufriedene iOS-6-Nutzer ausprobieren und auf ihrem Homescreen ablegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


linuxuser1 09. Okt 2012

Nein, das lag an google, weil die das nicht gestattet haben.

Luke321 01. Okt 2012

Wer sagt, dass irgendjemand damit glücklich ist? Es ist nur eine Überlegung, die sich...

silentburn 01. Okt 2012

eig. willst du uns damit sagen das du mit Scheuklappen auf dein Gebiet fixiert bist. und...

JanZmus 30. Sep 2012

Gefühlt sind die kritischen Stimmen aber immer sehr schnell in Foren, die zufriedenen...

derKlaus 30. Sep 2012

Ich bin kein Fan von Apple, definitiv nicht, aber was ist daran so falsch, wenn es für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hosting
Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
Artikel
  1. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

  2. Diem: Metas Kryptowährung steht vor dem Aus
    Diem
    Metas Kryptowährung steht vor dem Aus

    Diem alias Libra könnte an der US-Zentralbank scheitern: Metas Kryptowährungsprojekt soll offenbar beendet und zu Geld gemacht werden.

  3. Garmin Fenix 7 im Test: Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran
    Garmin Fenix 7 im Test
    Outdoor-Wearable mit fast allem Drin und Dran

    Eine weitere Funktionslücke ist geschlossen: Nun hat auch die Garmin Fenix 7 einen Touchscreen - und noch mehr Akkulaufzeit.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /