iOS 4: OldOS weckt iPhone-Retrogefühle

Ein 18-jähriger Schüler hat eine App entwickelt, die modernen iPhones den Look von iOS 4 verpasst - inklusive Home-Button.

Artikel veröffentlicht am ,
OldOS bringt iOS 4 auf moderne Smartphones.
OldOS bringt iOS 4 auf moderne Smartphones. (Bild: Zane/Twitter/Screenshot: Golem.de)

Der 18-jährige Entwickler Zane hat mit OldOS eine iOS-App vorgestellt, die die Nutzeroberfläche des 2010 erschienenen iOS 4 auf moderne iPhones bringt. Die in SwiftUI programmierte Anwendung ist Open Source und lässt sich über Apples Betatest-Programm Testflight installieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektkoordinator/in (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München
  2. Mitarbeiter/in im Support (w/m/d) 1st Level
    HKS Systeme GmbH, Paderborn
Detailsuche

OldOS ist nahezu voll funktionsfähig - Nutzer können die Systemapps im alten Look verwenden. Bei einigen Anwendungen gibt es offenbar noch Schwierigkeiten, an denen allerdings gearbeitet werden soll. Auf Twitter zeigen Nutzer, wie gut OldOS funktioniert: Vom Entsperr-Slider über eine alte Safari-Version bis zur Wetter-App hat der Entwickler an nahezu alles gedacht, was iOS 4 ausgemacht hat.

Das gilt auch für den Home-Button: Bei modernen iPhones wird dieser nicht mehr eingebaut, zu Zeiten von iOS 4 war er allerdings noch Standard. Entsprechend hat OldOS einen virtuellen Home-Button, der unterhalb des Displays angezeigt wird. Auch dieser ist voll funktionsfähig, ein Tipp darauf bringt Nutzer zum Startbildschirm zurück.

Quelltext ist Open Source

Den Quelltext hat Zane mittlerweile über Github veröffentlicht. Jeder kann demnach den Code herunterladen und eine eigene OldOS-Version kompilieren. Das könnte beim aktuellen Ansturm auf die App hilfreich sein: Der Entwickler hat bereits mehrere Einladungs-Wellen mit jeweils 10.000 Plätzen über Testflight verteilt. Eine iPad-Version ist seinen Angaben zufolge bereits in Arbeit, dafür müssen noch ein paar der System-Apps umprogrammiert werden.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fraglich ist, wie lange die App über Testflight verfügbar sein wird. Apple könnte sich an der sehr genauen und vor allem funktionsfähigen Nachbildung von iOS 4 stören. Auf Twitter erntet Zane für das Projekt durchweg Lob, vor allem der hohe Detailgrad wird von den Nutzern bewundert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /