iOS 4: OldOS weckt iPhone-Retrogefühle

Ein 18-jähriger Schüler hat eine App entwickelt, die modernen iPhones den Look von iOS 4 verpasst - inklusive Home-Button.

Artikel veröffentlicht am ,
OldOS bringt iOS 4 auf moderne Smartphones.
OldOS bringt iOS 4 auf moderne Smartphones. (Bild: Zane/Twitter/Screenshot: Golem.de)

Der 18-jährige Entwickler Zane hat mit OldOS eine iOS-App vorgestellt, die die Nutzeroberfläche des 2010 erschienenen iOS 4 auf moderne iPhones bringt. Die in SwiftUI programmierte Anwendung ist Open Source und lässt sich über Apples Betatest-Programm Testflight installieren.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als Fachreferent Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Stabsstelle Personal, München
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

OldOS ist nahezu voll funktionsfähig - Nutzer können die Systemapps im alten Look verwenden. Bei einigen Anwendungen gibt es offenbar noch Schwierigkeiten, an denen allerdings gearbeitet werden soll. Auf Twitter zeigen Nutzer, wie gut OldOS funktioniert: Vom Entsperr-Slider über eine alte Safari-Version bis zur Wetter-App hat der Entwickler an nahezu alles gedacht, was iOS 4 ausgemacht hat.

Das gilt auch für den Home-Button: Bei modernen iPhones wird dieser nicht mehr eingebaut, zu Zeiten von iOS 4 war er allerdings noch Standard. Entsprechend hat OldOS einen virtuellen Home-Button, der unterhalb des Displays angezeigt wird. Auch dieser ist voll funktionsfähig, ein Tipp darauf bringt Nutzer zum Startbildschirm zurück.

Quelltext ist Open Source

Den Quelltext hat Zane mittlerweile über Github veröffentlicht. Jeder kann demnach den Code herunterladen und eine eigene OldOS-Version kompilieren. Das könnte beim aktuellen Ansturm auf die App hilfreich sein: Der Entwickler hat bereits mehrere Einladungs-Wellen mit jeweils 10.000 Plätzen über Testflight verteilt. Eine iPad-Version ist seinen Angaben zufolge bereits in Arbeit, dafür müssen noch ein paar der System-Apps umprogrammiert werden.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Fraglich ist, wie lange die App über Testflight verfügbar sein wird. Apple könnte sich an der sehr genauen und vor allem funktionsfähigen Nachbildung von iOS 4 stören. Auf Twitter erntet Zane für das Projekt durchweg Lob, vor allem der hohe Detailgrad wird von den Nutzern bewundert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Gamma Ray Burst 13. Jun 2021 / Themenstart

Das gilt auch für andere Themen wie Elektroautos, da wird die eigene Sicht als das Ma...

Lapje 12. Jun 2021 / Themenstart

Würde ich nicht so sagen. Bei Win 7 wurdne die Effekte auch um einiges zurückgefahren...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /