• IT-Karriere:
  • Services:

iOS 13: Drittentwickler-Apps dürfen bald NFC nutzen

Apple hat wie versprochen den Zugriff auf die NFC-Schnittstelle für iOS 13 vereinfacht. Ein erster wichtiger Anbieter einer App bestätigt, dass es funktioniert. Zukünftig lassen sich damit die Funkchips in einigen Ausweisdokumenten auslesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ab dem iPhone 7 lässt sich nach derzeitigem Stand NFC freier nutzen.
Ab dem iPhone 7 lässt sich nach derzeitigem Stand NFC freier nutzen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

RealID wird bald die NFC-Schnittstelle von iOS-Geräten nutzen. Der Hersteller einer Ausweis-App konnte diesen Service bisher nur unter Android anbieten. Mit der Öffnung der Schnittstelle seitens Apple wird dies erweitert. Bisher brauchte RealID dafür einen externen RFID-Leser.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Getestet werden kann die Funktion derzeit nur eingeschränkt. Die App ist noch nicht im App Store erhältlich, sondern wird via Apples Testflight-System angeboten. Voraussichtlich im September 2019 soll die App nutzbar sein, wie der Entwickler Innovalor angibt. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch die Betaphase von iOS 13 abgeschlossen sein.

Obwohl recht viele iOS-Geräte bereits NFC-Chips besitzen, werden nicht alle Geräte NFC so nutzen können, wie es ReadID braucht. Geräte, die älter als das iPhone 7 sind, werden nicht mit der App funktionieren. Interessant wird sein, ob in Verbindung mit der Öffnung der Schnittstelle auch die Timing-Probleme mancher iPhone-SKUs stärker bemerkbar sein werden. In Japan ist das in Verbindung mit Felica-Drahtlosschnittstellen bereits aufgefallen. Es gibt sogar ein Austauschprogramm, wenngleich Apple dies nicht offiziell macht.

ReadID ist bereits dabei, ein SDK zu verteilen. Die App ist insofern von Relevanz, weil das Unternehmen mit vielen Banken in der EU zusammenarbeitet. Die Nutzung der NFC-Schnittstelle - abseits der Emulationen wie etwa Felica oder EMV - dürfte sich also durchaus verbreiten, zumal auch andere Interessenten existieren. Druck auf Apple hat anscheinend auch Großbritannien ausgeübt.

Sollte die Schnittstelle tatsächlich leicht nutzbar sein, dürfte eine große Anzahl von Apps erscheinen. Wer etwa diverse Zahlungs- und ÖPNV-Karten auslesen will, um etwa den Kontostand zu erfahren, brauchte bisher ein Android-Gerät. So haben wir das bisher auch gehandhabt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€ (zzgl. Versand)
  2. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)
  3. 129,99€ (Release am 2. Juni)
  4. (u. a. Akku Stichsäge für 134,99€, Akku Säbelsäge für 137,99€, Akku Winkelschleifer für...

gentux 13. Jun 2019

Und wie genau soll das jetzt sicherer sein? Gegen Relay-Attacken hilft nur, NFC...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

    •  /