• IT-Karriere:
  • Services:

iOS 13: Apples Porno-Filter erschwert Suche nach asiatischem Essen

Der Content-Filter von iOS 13 soll eigentlich verhindern, dass Schmuddelseiten im Internet aufgerufen werden. Die Suchbegriffbeschränkung ist aber viel zu streng, wie ein Nutzer festgestellt hat: Gewöhnliche Suchkombinationen beispielsweise mit dem Wort "Asian" werden komplett geblockt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer bei aktivierter Filterfunktion der Bildschirmzeitbeschränkung nach "Asian food" sucht, bekommt keine Ergebnisse angezeigt - nicht mal diese leckere Schüssel Nudeln.
Wer bei aktivierter Filterfunktion der Bildschirmzeitbeschränkung nach "Asian food" sucht, bekommt keine Ergebnisse angezeigt - nicht mal diese leckere Schüssel Nudeln. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Der Entwickler Charlie Stigler hat auf Twitter auf den zu streng eingestellten Content-Filter von iOS 13 hingewiesen. Mit der Filterfunktion können innerhalb der Bildschirmzeitbeschränkung Google-Suchen nach vermeintlich anstößigen Begriffen gesperrt werden, um beispielsweise zu verhindern, dass Kinder und Jugendliche pornografische Inhalte aufrufen können.

Stellenmarkt
  1. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Ärgerlicherweise blockiert die Funktion im Safari-Browser jedoch gleich nahezu sämtliche Suchkombinationen, die den Begriff "Asian" beinhalten - also auch "Asian food", "Asian history" und andere Kombinationen. Der Begriff "Asians" hingegen ist nicht blockiert. Ebenfalls aufrufbar ist die Kombination "Asian NFL"; unklar ist, weshalb gerade dies möglich ist.

Ebenfalls nicht angezeigt werden Suchen nach dem Begriff "teen". Hier ist der pornografische Hintergrund zwar durchaus ersichtlich, allerdings verhindert eine derartige strenge Blockierung auch, dass sich Teenager beispielsweise über bestimmte Gesundheitsaspekte informieren oder nach anderen harmlosen Begriffen suchen können.

Filter ist nicht konsequent zu Ende programmiert

Ein Nutzer berichtet in Stiglers Thread, dass die Suche problemlos funktioniere, wenn er die Suchmaschine in Safari auf Yahoo oder Bing umstelle. Auch sei es möglich, manuell zu den Seiten zu navigieren - der Filter scheint also nicht nur zu streng mit bestimmten Suchbegriffen umzugehen, sondern auch noch schlecht implementiert zu sein.

Aktuell ist nicht bekannt, inwieweit Apple den Algorithmus verändern wird. Die Liste der gesperrten Suchbegriffe wird zentral von Apple verwaltet, Nutzer haben keine Möglichkeit, bestimmte Begriffe trotzdem freizuschalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Strulf 24. Feb 2020

Was genau sind jetzt die 50er eines Jahrtausends?

Teeklee 24. Feb 2020

Klar ist es Zensur, aber nicht von staatlicher Seite. Der Kunde kann selbst entscheiden...

gentux 24. Feb 2020

Aber ich verstehe das Konzept eh nicht, statt zu filtern was reingeht, wäre es doch...

Kaliumpermanganat 23. Feb 2020

Nein, merkt man nicht dank der mobilansicht der Golem Forensoftware von 1890

Pyromaniac 23. Feb 2020

Ja, aber Apple weiß doch viel besser was seine User möchte. Wer in der Lage ist selber...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

    •  /