• IT-Karriere:
  • Services:

iOS 13.2.1: Neues Firmware-Update soll Homepods nicht schaden

Apple hat eine überarbeitete Homepod-Firmware veröffentlicht. Damit soll der smarte Lautsprecher bei der Aktualisierung nicht mehr kaputtgehen. Auch einige Tage nach Erscheinen von iOS 13.2.1. gibt es keine Fehlerberichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple verteilt aktualisierte Firmware für den Homepod.
Apple verteilt aktualisierte Firmware für den Homepod. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Homepod-Besitzer können die aktuelle Version von iOS 13.2.1 offenbar installieren, ohne Sorge zu haben, dass der smarte Lautsprecher danach unbenutzbar ist. Zumindest gibt es einige Tage nach Erscheinen des Updates keine Berichte von Nutzern, dass es nach der Aktualisierung von iOS 13.2.1 zu Homepod-Defekten gekommen sei. Das Update auf iOS 13.2 zog Apple zurück, weil es den Homepod unbrauchbar machen konnte. Apple selbst gibt aber nicht an, ob der Fehler mit iOS 13.2.1 beseitigt worden sei.

Stellenmarkt
  1. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Das aktuelle Update beinhaltet laut Apple die gleichen Neuerungen wie die Aktualisierung auf iOS 13.2. Demnach soll sich eine laufende Musikwiedergabe oder ein aktives Telefonat zwischen iPhone und Hompepod übertragen lassen. Dazu wird das iPhone dicht an den Apple-Lautsprecher gehalten.

Dann soll beispielsweise eine auf dem iPhone gestartete Musikwiedergabe auf dem Homepod fortgesetzt werden. Umgekehrt soll sich eine auf dem Homepod gestartete Musikwiedergabe auf dem iPhone weiter anhören lassen. Bei Telefonaten wird der Homepod zur Freisprecheinrichtung, das eigentliche Gespräch läuft weiterhin auf dem iPhone.

Mehrbenutzererkennung noch nicht in Deutschland verfügbar

Zudem lässt sich Musik zu Homekit-Szenen hinzufügen und auf Zuruf soll sich Entspannungsmusik abspielen lassen. Als weiteres gibt es Einschlaftimer mit sanfter Musik. Mit iOS 13.2 wurde ferner eine Mehrbenutzerfunktion eingeführt, diese gibt es aber nicht für Kunden außerhalb der USA. Damit soll der Homepod unterschiedliche Nutzer anhand des Stimmenprofils erkennen können. Apple macht keine Angaben dazu, wann diese Funktion für Kunden in Deutschland angeboten wird.

Wer einen Homepod besitzt, der durch die Aktualisierung auf iOS 13.2 unbrauchbar wurde, soll sich nach Angaben des Herstellers an den Apple-Support wenden. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss ein solcher Lautsprecher ausgetauscht werden. Nähere Informationen gibt es dazu vom Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)
  2. 15,49€
  3. gratis

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /