iOS 13.2.1: Neues Firmware-Update soll Homepods nicht schaden

Apple hat eine überarbeitete Homepod-Firmware veröffentlicht. Damit soll der smarte Lautsprecher bei der Aktualisierung nicht mehr kaputtgehen. Auch einige Tage nach Erscheinen von iOS 13.2.1. gibt es keine Fehlerberichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple verteilt aktualisierte Firmware für den Homepod.
Apple verteilt aktualisierte Firmware für den Homepod. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Homepod-Besitzer können die aktuelle Version von iOS 13.2.1 offenbar installieren, ohne Sorge zu haben, dass der smarte Lautsprecher danach unbenutzbar ist. Zumindest gibt es einige Tage nach Erscheinen des Updates keine Berichte von Nutzern, dass es nach der Aktualisierung von iOS 13.2.1 zu Homepod-Defekten gekommen sei. Das Update auf iOS 13.2 zog Apple zurück, weil es den Homepod unbrauchbar machen konnte. Apple selbst gibt aber nicht an, ob der Fehler mit iOS 13.2.1 beseitigt worden sei.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
Detailsuche

Das aktuelle Update beinhaltet laut Apple die gleichen Neuerungen wie die Aktualisierung auf iOS 13.2. Demnach soll sich eine laufende Musikwiedergabe oder ein aktives Telefonat zwischen iPhone und Hompepod übertragen lassen. Dazu wird das iPhone dicht an den Apple-Lautsprecher gehalten.

Dann soll beispielsweise eine auf dem iPhone gestartete Musikwiedergabe auf dem Homepod fortgesetzt werden. Umgekehrt soll sich eine auf dem Homepod gestartete Musikwiedergabe auf dem iPhone weiter anhören lassen. Bei Telefonaten wird der Homepod zur Freisprecheinrichtung, das eigentliche Gespräch läuft weiterhin auf dem iPhone.

Mehrbenutzererkennung noch nicht in Deutschland verfügbar

Zudem lässt sich Musik zu Homekit-Szenen hinzufügen und auf Zuruf soll sich Entspannungsmusik abspielen lassen. Als weiteres gibt es Einschlaftimer mit sanfter Musik. Mit iOS 13.2 wurde ferner eine Mehrbenutzerfunktion eingeführt, diese gibt es aber nicht für Kunden außerhalb der USA. Damit soll der Homepod unterschiedliche Nutzer anhand des Stimmenprofils erkennen können. Apple macht keine Angaben dazu, wann diese Funktion für Kunden in Deutschland angeboten wird.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer einen Homepod besitzt, der durch die Aktualisierung auf iOS 13.2 unbrauchbar wurde, soll sich nach Angaben des Herstellers an den Apple-Support wenden. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss ein solcher Lautsprecher ausgetauscht werden. Nähere Informationen gibt es dazu vom Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /