IOS 11: Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

Es war eines der ersten, äußerst imposanten iOS-Spiele: Infinity Blade. Epic Games hat ein Update veröffentlicht, das das Spiel auch auf dem neuen 64-Bit-Betriebssystem iOS 11 spielbar macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Inifnity-Blade-Spiele können auch unter iOS 11 weiter sterben.
Inifnity-Blade-Spiele können auch unter iOS 11 weiter sterben. (Bild: Epic Games/Screenshot: Golem.de)

Das bald sieben Jahre alte Infinity Blade von Epic Games hat noch einmal ein Update bekommen. Das Unreal-Engine-3-Spiel gehört damit zu den Klassikern der iOS-Spiele, vor allem, weil es im Jahr 2010 gezeigt hat, welch imposante Grafik auf einem Smartphone möglich ist. Für die Spieleindustrie war das ein Schlüsselerlebnis. Die Smartphone-Spiele wurden zunehmend aufwendiger, was sich auch finanziell lohnte. Und für die klassischen Spielehandhelds wie die PSP von Sony und Nintendos DSi wurde es zum Problem, weil die Anwender immer häufiger auf dem Telefon daddelten statt auf den dedizierten Systemen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt Healthcare-IT im Rahmen der Umsetzung des KHZG
    Stiftung Kreuznacher Diakonie, Bad Kreuznach
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Charite CFM Facility Management GmbH Zentrale Dienste Personal, Berlin
Detailsuche

Mit dem Update rettet Epic Games diesen Klassiker auf der iOS-Plattform. Seit der Version 1.4.2 wird in iOS 10 nicht mehr vor Kompatibilitätsproblemen mit dem Spiel gewarnt. Es wurde für das 64-Bit-OS iOS 11 neu kompiliert und dürfte damit die nächsten Jahre weiter spielbar sein. Die Nachfolger Infinity Blade II und III brauchten kein Update, auch wenn Epic Games hier Updates verteilt hat, die vorwiegend die Kompatibilität verbessern sollen. Epic Games verhält sich hier vorbildlich und für Spielefans ist das ein gutes Zeichen.

Andere Spiele wird allerdings vermutlich ein anderes Schicksal ereilen. Diese werden mangels Update nicht weiter benutzbar sein, wenn iOS 11 aufgespielt wird, und müssen auf Sekundärgeräten installiert werden, wie etwa einem alten iPod Touch oder einem iPad, das nicht aktualisiert wird. Es ist aber nur ein Teil einer typischen Spielesammlung. Bei neueren Spielen ist wenig zu befürchten, da sie schon für die 64-Bit-Zeit vorbereitet wurden. Auch im Altersbereich um die fünf Jahre wurden im Laufe der Zeit bereits Updates durchgeführt. Trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass das ein oder andere Spiel bald nicht mehr spielbar sein wird, denn iOS 11 erscheint voraussichtlich noch im September 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Silifuzz: Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler
    Silifuzz
    Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

    Elektrische Defekte in CPUs können Daten und Ergebnisse beeinflussen, ohne dass dies zunächst auffällt. Google sucht diese nun per Fuzzing.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Smartphone: Oppo will eigene Chips bauen
    Smartphone
    Oppo will eigene Chips bauen

    Qualcomm könnte bald einen weiteren Kunden verlieren: Oppo soll eine eigene Chipproduktion für seine Top-Smartphones planen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /