Abo
  • Services:

iOS 11: Apple gibt NFC-Nutzung teilweise frei

Apple hat den NFC-Chip in iPhones und der Apple Watch bisher streng abgeschirmt. Er wurde nur für Apple Pay freigegeben, doch künftig soll das Framework Core NFC auch Entwicklern ermöglichen, NFC-Tags zu erkennen und auszulesen. Ganz freigeben will Apple die Nahfunktechnik aber nicht.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Das iPhone 7 kann NFC.
Das iPhone 7 kann NFC. (Bild: Apple)

Was bei Android an der Tagesordnung ist, soll nun auch bei Apple möglich werden: Die Nutzung von NFC-Tags mit dem iPhone soll es App-Entwicklern unter iOS 11 und WatchOS 4.0 ermöglichen, die Technik in ihre Apps zu integrieren. Bisher war NFC bei Apple nur für Apple Pay freigegeben worden. Die Bezahltechnik gibt es in Deutschland nach wie vor nicht.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC wurde bereits gezeigt, was mit einem NFC-Ökosystem und Apple-Hardware möglich ist. So wurde gezeigt, wie ein kontaktloser Datenaustausch zwischen der Apple Watch und einem Fitnessgerät möglich ist. In der inzwischen veröffentlichten Entwicklerdokumentation für das Framework Core NFC wird die Technik näher beschrieben, die es erlaubt, NFC-Tags beziehungsweise das NFC Data Exchange Format (NDEF) auszulesen.

Mehr als ein einfacher Lesezugriff und die Erkennung der NFC-Tags selbst sollen jedoch nicht möglich sein. Ein Schreibzugriff ist bisher nicht vorgesehen. In der Dokumentation werden weitere denkbare Anwendungsfälle beschrieben: "Ihre App könnte den Anwender über Produkte informieren, die sie in einem Ladengeschäft sehen oder Informationen über Ausstellungsstücke in einem Museum präsentieren".

Ob Apple damit auch den Weg frei macht, das iPhone für andere Bezahldienste zu öffnen, die mit NFC arbeiten, bleibt fraglich.

An dem geschlossenen System stören sich die australischen Banken schon seit längerer Zeit. Sie wollen selbst auf den NFC-Chip und das dazugehörige und obligatorische Secure Element zugreifen, um eigene Apps mit Bezahlfunktionen anbieten zu können, wie es bei anderen Smartphone-Herstellern auch möglich ist. Dafür wollen sie gemeinsam Druck auf Apple ausüben. Zu diesem Zweck haben vier große Banken (Commonwealth Bank, Bendigo and Adelaide Bank, National Australia Bank, Westpac) die ACCC (Australian Competition and Consumer Commission) gebeten, gemeinsam agieren zu dürfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€
  2. ab 369€ (inkl. Battlefield V oder Anthem als Gratis-Spiel)
  3. (aktuell u. a. Monopoly Game of Thrones 31,99€, Logitech Z906 Soundsystem 199,90€, Logitech...
  4. 14,29€

iToms 09. Jun 2017

Jedes Geschäft, welches Mastercard und Visa über NFC akzeptiert, akzeptiert auch Apple...

iToms 08. Jun 2017

Genau, NFC-Karte (Mastercard, Maestro, VPay oder Visa), Oyster Card oder Apple Pay...

Noren 08. Jun 2017

Damit wäre doch Android Beam in eine Richtung möglich. Vorausgesetzt, jemand schreibt die...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /