Abo
  • Services:

iOS 11.1: Apple lässt nächste Betas seiner Betriebssysteme testen

Der Testzyklus für neue Apple-Betriebssysteme geht in eine neue Runde. Neben iOS 11.1 Beta 1 stehen auch die ersten Vorabversionen von WatchOS 4.1, TVOS 11.1 und MacOS High Sierra zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Betriebssystemversionen im Betatest
Neue Betriebssystemversionen im Betatest (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Andreas Donath)

Apple hat die erste Beta der kommenden neuen Version seiner Betriebssysteme iOS 11.1, WatchOS 4.1, TVOS 11.1 und MacOS High Sierra 10.13.1 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

In iOS 11.1 scheint es den ersten Berichten zufolge nur kosmetische Änderungen gegeben zu haben. So gibt es eine leicht veränderte Entsperranimation, neue benutzerdefinierte Aktionen bei Assistive Touch und geringfügig veränderte Icons. Auch eine leichte Änderung des Übergangs zwischen Anwendungen beim Antippen einer Benachrichtigung ist den ersten Testern aufgefallen.

Die noch ausstehenden Funktionen von iOS 11 wie Apple Pay Cash oder Airplay 2 mit Mehrraum-Unterstützung und Messages in iCloud scheinen noch nicht dabei zu sein.

WatchOS 4.1 verfügt über drei Neuerungen. Die neue Musik-App ermöglicht den Zugriff auf die gesamte iCloud Music Library. So müssen keine Musiktitel mehr synchronisiert werden, um sie mit der Uhr abzuspielen. Mit Siri kann auf die Musiksammlung zugegriffen werden. Die neue Radio App erlaubt es, Apples Musiksender Beats 1 und andere Apple-Music-Sender abzuspielen. Sie kann auch für die Wiedergabe von Drittsendern genutzt werden, wobei das in der ersten Beta noch nicht ganz funktioniert.

Die Apple Watch Series 3 mit LTE kann mit WatchOS 4.1 zudem direkt über Mobilfunk Musik streamen. Dazu ist kein WLAN und kein gepaartes iPhone mehr erforderlich. TVOS 11.1 und MacOS 10.13.1 enthalten Fehlerbehebungen. Es wird erwartet, dass die ersten Betas von MacOS 10.13.1 sowie von TVOS 11.1 und iOS 11.1 in den kommenden Tagen auch für Teilnehmer von Apples öffentlichem und kostenlosem Testprogramm Apple Seed bereitgestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Auskenner76 04. Okt 2017

das durch das Update auch die Server App um die Funktionen erweitert wird, um die sie in...

elidor 28. Sep 2017

Danke, das Interview kannte ich nicht. Die Funktion vermisse ich echt.


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /