Abo
  • Services:
Anzeige
IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates.
IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates. (Bild: Screenshot Golem.de)

iOS 10 und WatchOS 3.0: Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen

IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates.
IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates. (Bild: Screenshot Golem.de)

Fehler in der Sandbox, eine falsch konfigurierte Tastatur-App und Over-the-Air-Updates nun endlich verschlüsselt: Apple hat Details zu den Sicherheitsupdates der neuen mobilen Betriebssysteme bekanntgegeben.

Apple hat Details zu einer Reihe von Sicherheitslücken bekanntgegeben, die das Unternehmen in iOS 10 und WatchOS 3.0 geschlossen hat. Betroffen ist unter anderem die Tastatur-App, sie soll unter bestimmten Voraussetzungen vertrauliche Informationen als Vorschläge angezeigt haben.

Anzeige

Apple schließt auch Lücken im Sandboxing-Modus der Apps. Apps können in iOS eigentlich nur über bestimmte Schnittstellen kommunizieren, die vom Nutzer einzeln genehmigt werden. Nur mit Einwilligung des Nutzers ist es zum Beispiel möglich, dass eine Messenger-App auf das iOS-Adressbuch zugreifen kann.

Angreifer können Systemressourcen sperren

Die Forscher hatten bereits vor einigen Wochen mehrere Angriffspunkte beschrieben. So sei es ihnen gelungen, die iOS-Datenschutzeinstellungen für Kontakte zu umgehen, Zugriff auf Nutzernamen und die Medienbibliothek zu erlangen oder einzelne Systemressourcen generell für den Zugriff zu sperren.

Der Fehler in der Tastatur-App beruhte offenbar auf einem falsch konfigurierten Cache. So wurden den Nutzern Vorschläge gemacht, die eigentlich vertrauliche Informationen enthielten. Ob es sich dabei um Passwörter handelt, gibt Apple nicht bekannt.

Eine überfällige Änderung gibt es auch: Zum Bezug von Sicherheitsupdates nutzt Apple jetzt eine mit HTTPS verschlüsselte Verbindung. Das Update ist für alle iPhones ab Generation 5, für iPads ab der 4. Generation und iPod-Touch-Modelle ab der 6. Generation verfügbar.

Es gibt bereits ein Update auf Version 10.0.1, darin schließt Apple zwei der Pegasus-Sicherheitslücken. Offenbar hatten die für die Vorgängerversion verteilten Bugfixes es nicht mehr alle in das neue Release geschafft.


eye home zur Startseite
hallo9000 15. Sep 2016

Das mit Apple Music war doch schon vorher so. Apple Pay gibt es bereits in Deutschland...

Screeny 15. Sep 2016

Bei sehr schwerwiegenden Lücken wurden oftmals noch Minor Updates hinterhergeschoben, bei...

miauwww 15. Sep 2016

Hallo, Fachmedium: die Betriebssysteme sind nicht neu.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: So ein Unsinn ...

    DAUVersteher | 14:42

  2. Re: Gut, dann bitte das Repo ...

    david_rieger | 14:40

  3. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    DAUVersteher | 14:38

  4. Mal ne ganz andere Idee: Fahrtwind statt Pumpe

    EWCH | 14:36

  5. Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Ovaron | 14:35


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel