Abo
  • Services:

iOS 10 und WatchOS 3.0: Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen

Fehler in der Sandbox, eine falsch konfigurierte Tastatur-App und Over-the-Air-Updates nun endlich verschlüsselt: Apple hat Details zu den Sicherheitsupdates der neuen mobilen Betriebssysteme bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates.
IOS 10 bringt eine Reihe von Sicherheitsupdates. (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple hat Details zu einer Reihe von Sicherheitslücken bekanntgegeben, die das Unternehmen in iOS 10 und WatchOS 3.0 geschlossen hat. Betroffen ist unter anderem die Tastatur-App, sie soll unter bestimmten Voraussetzungen vertrauliche Informationen als Vorschläge angezeigt haben.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Apple schließt auch Lücken im Sandboxing-Modus der Apps. Apps können in iOS eigentlich nur über bestimmte Schnittstellen kommunizieren, die vom Nutzer einzeln genehmigt werden. Nur mit Einwilligung des Nutzers ist es zum Beispiel möglich, dass eine Messenger-App auf das iOS-Adressbuch zugreifen kann.

Angreifer können Systemressourcen sperren

Die Forscher hatten bereits vor einigen Wochen mehrere Angriffspunkte beschrieben. So sei es ihnen gelungen, die iOS-Datenschutzeinstellungen für Kontakte zu umgehen, Zugriff auf Nutzernamen und die Medienbibliothek zu erlangen oder einzelne Systemressourcen generell für den Zugriff zu sperren.

Der Fehler in der Tastatur-App beruhte offenbar auf einem falsch konfigurierten Cache. So wurden den Nutzern Vorschläge gemacht, die eigentlich vertrauliche Informationen enthielten. Ob es sich dabei um Passwörter handelt, gibt Apple nicht bekannt.

Eine überfällige Änderung gibt es auch: Zum Bezug von Sicherheitsupdates nutzt Apple jetzt eine mit HTTPS verschlüsselte Verbindung. Das Update ist für alle iPhones ab Generation 5, für iPads ab der 4. Generation und iPod-Touch-Modelle ab der 6. Generation verfügbar.

Es gibt bereits ein Update auf Version 10.0.1, darin schließt Apple zwei der Pegasus-Sicherheitslücken. Offenbar hatten die für die Vorgängerversion verteilten Bugfixes es nicht mehr alle in das neue Release geschafft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

hallo9000 15. Sep 2016

Das mit Apple Music war doch schon vorher so. Apple Pay gibt es bereits in Deutschland...

Screeny 15. Sep 2016

Bei sehr schwerwiegenden Lücken wurden oftmals noch Minor Updates hinterhergeschoben, bei...

miauwww 15. Sep 2016

Hallo, Fachmedium: die Betriebssysteme sind nicht neu.


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
    Youtube Music im Test
    Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

    Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

      •  /