Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Anwender aktualisierten bereits auf iOS 10.
Viele Anwender aktualisierten bereits auf iOS 10. (Bild: Screenshot Golem.de)

iOS 10: Mehr als die Hälfte der iOS-Nutzer hat aktualisiert

Viele Anwender aktualisierten bereits auf iOS 10.
Viele Anwender aktualisierten bereits auf iOS 10. (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple hat Zahlen zur Anzahl der Nutzer bekanntgegeben, die ihr Betriebssystem für iPad, iPhone und iPod Touch aktualisiert haben. Mehr als die Hälfte hat schon das Update eingespielt und der Anteil älterer Systeme als iOS 9 ist sehr klein, was aber an der Messmethode liegen kann.

54 Prozent aller iOS-Nutzer mit App-Store-Aktivität haben laut Apple das große Update auf die nächste iOS-Version vollzogen. Sie arbeiten mit dem aktuellen iOS 10.0.1 oder neuer, das Mitte September 2016 veröffentlicht und von uns ausführlich getestet wurde.

Anzeige

Die Aktualisierungsrate ist damit recht hoch, was aufgrund von Sicherheitslücken in iOS 9 gut ist, da die Angriffsfläche unter iOS gering bleibt. Die Statistik verrät zudem, wie viele Nutzer bis heute noch nicht auf iOS 9 aktualisiert haben. Laut Apples Messung vom 7. Oktober 2016 sind noch 8 Prozent der Nutzer mit iOS 8 oder älter unterwegs. Der Rest, 38 Prozent, nutzt iOS 9. Die Messung fand über den App Store statt, was nicht unbedingt eine perfekte Messung ist, sondern eher für App-Entwickler von Interesse. Wer den App Store in den vergangenen Wochen nicht genutzt hat, wird nicht erfasst. Andere Erhebungen, beispielsweise über Webseiten, haben aber ähnliche Probleme.

Verfälschend dürfte allerdings der Umstand sein, dass viele Apps eine Mindestversion des Betriebssystems voraussetzen. Alte Apps werden dann gar nicht mehr aktualisiert. Wer beispielsweise mit iOS 7 beispielsweise unterwegs ist, bekommt kein Update angezeigt und dürfte dementsprechend auch den App Store weniger oft besuchen. Die Auswahl der Apps für alte Betriebssysteme sinkt in der Regel recht schnell, da sich die Entwickler umstellen. Selbst populäre Apps wie Facebook und Twitter benötigen mindestens iOS 8.

Die Gründe, warum einige Nutzer nicht aktualisieren, dürften vielfältig sein. Wir gehen davon aus, dass es überwiegend Kompatibilitätsprobleme mit älteren Geräten sind. Zwar ist der lange Support seitens Apple für die Geräte im Smartphone-Bereich vorbildlich, doch nach mehreren Jahren gibt es schlicht keine Upddates mehr. Manch ein Anwender wird auch aus Geschwindigkeitsgründen nicht mehr aktualisieren. Ältere iOS-Geräte werden üblicherweise langsamer mit neuen iOS-Versionen.


eye home zur Startseite
Walter Plinge 12. Okt 2016

Ja, das steht außer Frage. Die Frage ist, inwiefern diese Lücken einer breiten Masse...

Xyen 12. Okt 2016

Kann ich nur bestätigen. Problematisch ist dies vor allem auf älteren Geräten, wenn man...

Pjörn 12. Okt 2016

Das mit den 9 Stunden SOT/DOT traut sich nicht mal Apple zu behaupten. Daher lässt sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  2. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  3. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  4. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  5. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  6. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  7. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  8. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  9. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  10. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    ibecf | 10:29

  2. Re: Solange Porsche Autos teurer sind als...

    Sebbi | 10:25

  3. Re: Peinlich

    HabeHandy | 10:22

  4. Re: Staatliche Förderung aka. Holzweg

    Stefan99 | 10:16

  5. Re: Steuergeldverschwendung

    Niaxa | 10:15


  1. 09:02

  2. 16:55

  3. 16:33

  4. 16:10

  5. 15:56

  6. 15:21

  7. 14:10

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel