Abo
  • IT-Karriere:

iOS 10.3: Apple aktiviert aus Versehen iCloud-Funktionen wieder

In einer E-Mail hat Apple einigen iCloud-Nutzern gebeichtet: Ein Fehler in iOS 10.3 hat bei ihnen womöglich einige iCloud-Dienste wieder aktiviert, die sie manuell ausgeschaltet hatten.

Artikel veröffentlicht am ,
iCloud-Einstellungen
iCloud-Einstellungen (Bild: Apple)

Apple scheint in iOS 10.3 ein Fehler unterlaufen zu sein, der bei einigen iCloud-Nutzern Funktionen wieder einschaltet, die sie abgeschaltet hatten. In einer E-Mail, die Macrumors vorliegt, fordert Apple die Nutzer dazu auf, ihre iCloud-Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls nachzujustieren.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen

Welche iCloud-Dienste betroffen sein könnten, teilte Apple nicht mit. Bei Macrumors meldete sich ein Leser, bei dem die iCloud-Funktion für E-Mails eingeschaltet wurde, obwohl er sie nach eigener Darstellung vor dem Update ausgeschaltet hatte.

Apple hat iOS 10.3 am 27. März 2017 nach einer längeren Betaphase freigegeben, in der nicht nur zahlende Entwickler, sondern auch Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms Apple Seed das neue Betriebssystem ausprobieren konnten. Offenbar wurde der Fehler aber nicht entdeckt. Anwender können selbst nachsehen, welche iCloud-Dienste aktiviert sind. Dazu öffnen sie die Einstellungen und dann den Eintrag "iCloud".

In iOS 10.3 wurde eine neue Darstellung für den iCloud-Account eingebaut. Neu sind auch das Dateisystem APFS und ein Suchmodus für Airpods.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 2,49€
  3. 38,99€
  4. 0,00€

ckloidt 05. Apr 2017

Ist doch toll, ich kann mir nach jedem Update neu überlegen, ob ich nicht doch die ultra...


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /