Abo
  • Services:
Anzeige
Ein vorläufiges Logo für Io.js
Ein vorläufiges Logo für Io.js (Bild: Io.js)

IO.JS: Node.js-Fork für mehr Freiheiten

Ein vorläufiges Logo für Io.js
Ein vorläufiges Logo für Io.js (Bild: Io.js)

Der Führungsstil des Node.js-Sponsors Joyent ist wohl zu autoritär. Führende Community-Mitglieder wollen die Entwicklung in dem Fork Io.js künftig selbst übernehmen.

Anzeige

Mit einer minimalistischen Webseite, dafür aber mit einer sehr gut ausgearbeiteten Verwaltungsstruktur beginnt das Team des Node.js-Fork Io.js seine Arbeit. Der Führungsstil des Node.js-Sponsors Joyent ist einem Teil der Community offenbar zu autoritär geworden, so dass nun eine offene Projektverwaltung umgesetzt werden kann.

Gegenüber Infoworld gibt Mikeal Rogers als einer der Beteiligten an, dass das Team bereits seit Juli an einer einvernehmlichen Lösung mit Joyent gearbeitet habe. Es sei versucht worden, das Projekt derart umzugestalten, dass die Community leichter bestimmte Arbeiten übernehmen und Probleme lösen könne, wie etwa den Mangel an neuen Entwicklern.

Zwar hat Joyent im Verlauf dieser Diskussionen einen Beirat für Node.js gegründet, was zu begrüßen sei. Doch daraus hätten sich noch keine konkreten Neuerungen ergeben, weshalb einige Community-Mitglieder dem Bestreben von Fedor Indutny gefolgt seien und ihre Pläne nun in Io.js umsetzen.

Offene Verwaltungsstruktur

Dazu gehört vor allem eine transparente und nicht durch ein Unternehmen dominierte Projektleitung. Auf Github beschreibt das Team ein technisches Komitee (TC), das zwar vorerst keine feste Mitgliederanzahl oder Dauer einer Mitgliedschaft festlegt. Dafür darf aber nur maximal ein Drittel des TC mit Personen besetzt sein, die zu demselben Arbeitgeber gehören. Wird diese Grenze überschritten, müssen Rücktritte oder Absetzungen folgen.

Darüber hinaus sollen verschiedene Diskussionspunkte im Konsens entschieden werden. Wird er nicht erreicht, kann dennoch zu einer Abstimmung aufgerufen werden, bei der Entscheidungen durch Mehrheitsbeschluss getroffen werden können.

Eine erste Alpha-Veröffentlichung von Io.js ist für Mitte Januar geplant.


eye home zur Startseite
zZz 09. Dez 2014

http://blog.izs.me/post/104685388058/io-js

Schattenwerk 06. Dez 2014

Ich kenne nur "Zwo, Eins, Risiko"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Eucon GmbH, Münster
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Dresden
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Betonköpfe

    Apfelbrot | 16:39

  2. Re: "dürften kaum die normalerweise fälligen 1...

    Yeeeeeeeeha | 16:37

  3. Re: Moment

    Trockenobst | 16:37

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Tyler_Durden_ | 16:29

  5. Re: Was soll der Aufriss?

    Berner Rösti | 16:28


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel