Abo
  • Services:
Anzeige
Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

IO Interactive: Hitman probiert ein neues Preismodell

Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

Die erste Mission in Hitman: Auswahl der passenden Version - vor dem Kauf. Entwickler IO Interactive hat jetzt gezeigt, wie der nächste Teil der Actionserie vermarktet werden soll. Den Kunden könnte das System tatsächlich Vorteile bringen.

Anzeige

Schon bei der Vorstellung des nächsten Hitman hatte das dänische Entwicklerstudio IO Interactive - Teil von Square Enix - angedeutet, dass der nächste Teil der Actionserie mit einem neuen Geschäftsmodell vermarktet werden soll. Jetzt hat das Unternehmen die Details bekannt gegeben.

Eine Revolution ist das geplante Angebot nicht - aber es bietet immerhin Vorteile für Spieler, die mit dem glatzköpfigen Auftragskiller ein paar Missionen absolvieren, sich aber nicht unbedingt monatelang damit beschäftigen möchten. Diese Kunden können zum sogenannten Intro Pack greifen, das alle zum Start am 11. März 2016 verfügbaren Aufträge enthält und rund 35 Euro kostet.

Das Intro Pack soll drei große Sandbox-Umgebungen enthalten: Paris, Sapienza (Italien) und Marrakesch. Dort gibt es nach Angaben der Entwickler sechs Missionen, dazu kommt noch ein sogenannter Contracts-Modus mit insgesamt über 800 potenziellen Zielen zum Ausschalten.

Wer dann weiter machen möchte, muss zum Upgrade Pack greifen. Es enthält wie ein Season Pass alle folgenden Inhalte. Dazu gehören drei weitere Sandbox-Level, die im April (Thailand), Mai (USA) und Juni (Japan) folgen sollen. In den neuen Umgebungen soll es nicht nur Missionen, sondern jeweils auch neue Waffen, Werkzeuge und Verkleidungen geben. Außerdem erhalten Käufer des Upgrades jede Woche Zugang zu einem neuen, von IO Interactive produzierten Auftrag.

Wer schon vorher weiß, dass er unbedingt den kompletten Hitman haben möchte, kann die Vollversion für rund 60 Euro kaufen. Dafür gibt es auch Zugang zur Beta auf Playstation 4 und Windows-PC; Xbox-One-Spieler haben hier das Nachsehen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 01. Okt 2015

Gibt auch Leute die Verkaufen dir ein iPhone fürn Apple und Ei.

Dwalinn 01. Okt 2015

YMMD xD

Grmlfimmel 01. Okt 2015

Die 800 potentiellen Missionen sind die Contract Modi, wo jeder Spieler ein vorhandenes...

Eisboer 30. Sep 2015

Auch wenn jetzt einige wieder rumheulen werden "früher war alles besser!", bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Leider verpennt

    schap23 | 18:09

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    ermic | 18:01

  3. Re: Also ich finde es witzig

    bombinho | 17:56

  4. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    Nielz | 17:51

  5. Clickbaiting

    hinditempel | 17:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel