Abo
  • Services:

IO Hawk: Nachrüstset für zugelassene Elektrotretroller gezeigt

Wenn die Bundesregierung E-Tretroller unter bestimmten Bedingungen freigibt, will IO Hawk gerüstet sein. Der Hersteller hat einen Nachrüstsatz für seinen Tretroller Sparrow gezeigt. Hübscher werden die Gefährte dadurch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Nachrüstung für Elektrotretroller mit Kennzeichenhalter und Rücklicht.
Nachrüstung für Elektrotretroller mit Kennzeichenhalter und Rücklicht. (Bild: IO Hawk)

Mit Blick auf die Pläne der Bundesregierung zur Einführung einer Fahrzeugklasse für Elektrokleinstfahrzeuge und einer Straßenzulassung für Tretroller mit Elektroantrieb hat IO Hawk ein Nachrüstpaket für seinen E-Scooter Sparrow entwickelt. Dieses besteht aus einer Trittbremse für das Hinterrad, einem Kennzeichenhalter mit Licht, einer zusätzlichen Leuchte für die Lenkstange, Blinkern für den Lenker sowie Reflektorfolien. Die Blinker lassen sich per Knopfdruck ein- und ausschalten.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Nachrüstung für die StVO-Tauglichkeit soll rund 180 Euro kosten. Der Sparrow selbst kostet etwa 550 Euro. Seine Trittfläche ist 53 cm lang, er wiegt 12,5 kg und fährt maximal 20 km/h. Die 8 Zoll großen Reifen sind luftgefüllt. Der Akku mit 270 Wh soll eine Reichweite von rund 28 km ermöglichen.

Der Elektroroller soll, wenn das Gesetz verabschiedet ist, eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erhalten. Geplant ist, dass Fahrer mindestens 15 Jahre alt sein und einen Mofa-Führerschein nachweisen müssen. Die geänderte Straßenverkehrsordnung für die Elektroroller, die auch Elektro-Kickroller genannt werden, soll ein Tempolimit von 20 km/h vorsehen, mit denen die Tretroller auf Fahrradwegen oder auch der Straße bewegt werden dürfen, wenn kein Radweg vorhanden ist. Die Branche hofft, dass die Fahrzeuge bis Ende des Jahres 2018 mit einem Mofakennzeichen legal betrieben werden dürfen.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 12,99€
  2. (-53%) 27,99€
  3. 39,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Ach 15. Nov 2018 / Themenstart

Kann man damit vergleichen, sich bei der Fahrt auf dem Fahrrad zu stellen und dabei eine...

Kawim 14. Nov 2018 / Themenstart

Gar keinen und das spielt nicht mal eine Rolle. Es geht um überzogene Gesetze die sich...

andy01q 14. Nov 2018 / Themenstart

Alphanumerisch = 62 Zeichen. Dann entweder schwarz auf weißem- oder weiß auf schwarzem...

Oktavian 14. Nov 2018 / Themenstart

Das ist aber leider genau das, was ich befürchte. Die Abneigung gegen Kennzeichnen liegt...

Geistesgegenwart 14. Nov 2018 / Themenstart

1) Wie du selbst sagst fahren die auf dem Bürgersteig. Wenn du mit nem Fahrrad bei uns...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /