Invoxia: Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser

Das Invoxia-Hundehalsband soll die Vierbeiner nicht nur tracken, sondern auch den Puls und die Aktivität der Tiere messen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartes Hundehalsband von Invoxia
Smartes Hundehalsband von Invoxia (Bild: Invoxia)

Das smarte Hundehalsband von Invoxia kann einige der Vitalfunktionen des Tiers überwachen und diese dem Herrchen oder Frauchen aufs Smartphone schicken. Das Halsband dient zudem als GPS- und Aktivitäts-Tracker für den Vierbeiner.

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur Systemadministrator (m/w/d)
    EKATO Rühr- und Mischtechnik GmbH, Schopfheim
  2. Mobile Engineer (m/f/x)
    Liftric GmbH, Mannheim
Detailsuche

Im Vergleich zu anderen Halsbändern, die als Fitness-Tracker für Hunde verwendet werden, wurde beim Invoxia ein miniaturisierter Radarsensor eingebaut, der den Puls und die Atemfrequenz durchs Fell messen soll. Daher kann das Halsband auch lockerer getragen werden als bei Konkurrenzmodellen, so Invoxia gegenüber The Verge.

Das Invoxia-Halsband ist mit einem eingebauten Summer verbunden, so dass man versuchen kann, den Hund darauf zu trainieren, beim Summen zurückzukommen. Außerdem gibt es eine GPS-Fencing-Funktion, die Alarm auslöst, wenn der Hund beispielsweise das Grundstück verlässt.

Das Invoxia-Halsband ist nach Herstellerangaben nur für mittelgroße bis große Hunde geeignet. Laut Invoxia ist das Halsband voraussichtlich im Sommer 2022 erhältlich und wird rund 100 US-Dollar kosten. Für die Überwachungsfunktionen mittels Mobilfunk muss zudem ein Monatsabonnement für rund 13 US-Dollar abgeschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mac Mini mit M2 Pro im Test
Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt

In vielen Anwendungsszenarien kann der M2 Pro im Mac Mini mit dem M2 Max mithalten. Der Umstieg auf MacOS fällt so leicht wie nie zuvor.
Ein Test von Oliver Nickel

Mac Mini mit M2 Pro im Test: Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Galaxus: Onlinehändler macht Retouren- und Garantiequoten öffentlich
    Galaxus
    Onlinehändler macht Retouren- und Garantiequoten öffentlich

    Je mehr Informationen zu einem Produkt bekannt sind, desto besser lässt sich eine Kaufentscheidung fällen. Hierbei will Galaxus mit exklusiven Daten helfen.

  3. Nahverkehr: Bahn will On-Demand-Angebot auf dem Land ausbauen
    Nahverkehr
    Bahn will On-Demand-Angebot auf dem Land ausbauen

    Auf dem Land will die Bahn bis 2030 mehr Fahrgäste durch On-Demand-Shuttle transportieren. Auch autonome Busse sollen Teil des Angebotes werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Gaming-Stuhl Razer/HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /