Investitionen: Volkswagen steckt noch mehr Geld in die E-Mobilität

Volkswagen will seine Investitionen in die Entwicklung neuer Elektroautos noch einmal erhöhen. Kurzfristig sollen weitere zwei Milliarden Euro ausgegeben werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
ID.3 von Volkswagen
ID.3 von Volkswagen (Bild: Volkswagen)

Der VW-Konzern plant, von 2020 bis 2024 insgesamt elf Milliarden Euro in die Elektromobilität zu investieren. Vor kurzem waren dafür im gleichen Zeitraum nur neun Milliarden Euro vorgesehen, wie aus einer Präsentation für Kapitalanleger hervorgeht, über welche die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

Stellenmarkt
  1. Senior Network and Security Engineer (f/m/d)
    EMBL Heidelberg, Heidelberg
  2. SAP Projektleiter (m/w/d) in der Operative IT/AMS
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Das Geld solle in Forschung und Entwicklung sowie Produktionsanlagen für Elektrofahrzeuge fließen, sagte ein Konzernsprecher der FAZ.

Der Konzern will bis 2029 bis zu 75 reine E-Modelle und etwa 60 Hybridfahrzeuge auf den Markt bringen. Bis 2029 sollen rund 26 Millionen Elektroautos verkauft werden, dazu kommen etwa sechs Millionen Hybridfahrzeuge.

Das Kernelement der Elektroautostrategie ist der Modulare Elektrifizierungsbaukasten (MEB) von VW. Auf dieser Plattform soll ein Großteil der Autos basieren. Neben dem ID.3 sollen der ID Crozz und der Audi Q4 E-Tron, jeweils in zwei Varianten, sowie der Seat El-Born damit gebaut werden. Audi und Porsche setzen zudem auf die Premium Plattform Electric (PPE).

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Anteil der Fünfjahresinvestitionen in Elektroautos an den Gesamtinvestitionen bei VW liegt nun bei rund 33 Prozent. In den nächsten fünf Jahren will Volkswagen die Zahl seiner Mitarbeiter durch Altersteilzeit um etwa 23.000 senken. Dabei soll es keine betriebsbedingten Kündigungen geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eworker 05. Jan 2020

@ senfdazu "Wenn man das mit den Bussen genauso macht - ok. Die die unter 50% besetzt...

Anonymer Nutzer 23. Dez 2019

Das Problem, meiner Meinung nach, bei gebrauchten E-Autos: Sie sind entweder extrem...

dummzeuch 19. Dez 2019

Nicht notwendigerweise: Viele (vermutlich sogar die deutliche Mehrheit) der Patente der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Elektroauto: Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren
    Elektroauto
    Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren

    Das VW-Werk in Wolfsburg wird für die Elektromobilität vorbereitet und soll den ID.3 und weitere Elektroautos bauen. Neue Infos zu MEB+ gibt es auch.

  2. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  3. Aura Aerospace Ranger: Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen
    Aura Aerospace Ranger
    Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen

    Beim Start und der Landung sieht das Flugzeug aus wie das Raumschiff von Darth Vader.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /