Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.

Ein Interview von Ralf Nestler veröffentlicht am
Das schwarze Loch im Zentrum der Galaxie Messier 87: "Es war erschütternd."
Das schwarze Loch im Zentrum der Galaxie Messier 87: "Es war erschütternd." (Bild: EHT)

Es ist ein Bild für die Geschichtsbücher. Am 10. April 2019 hat ein internationales Forscherteam das erste Foto eines schwarzen Lochs veröffentlicht: ein Schwerkraftmonster, 55 Millionen Lichtjahre von uns entfernt in der Riesengalaxie M 87. Streng genommen wurde nicht das schwarze Loch abgebildet, schließlich kann weder Licht noch irgendetwas anderes von dort entkommen. Vielmehr wurde der Umriss aufgenommen, bestehend aus schnell rotierender und hell strahlender Materie. Und mittendrin: der Schatten des schwarzen Lochs.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


    •  /