Abo
  • Services:

Interprozesskommunikation: Androids Binder im Standard-Linux-Kernel

Die IPC aus Android - Binder - ist aus dem Staging-Zweig für kaputte Treiber in den Standardzweig für Linux 3.19 überführt worden. Mit dem Code sind die Entwickler aber nach wie vor nicht zufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Greg Kroah-Hartman auf dem Linuxtag 2014
Greg Kroah-Hartman auf dem Linuxtag 2014 (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Aus reinem Pragmatismus heraus argumentiert der Kernel-Hacker Greg Kroah-Hartman für die Aufnahme von Androids Binder in den Hauptentwicklungszweig vom Linux-Kernel. Dem ist Linus Torvalds nun nachgekommen, sodass Binder mit der Veröffentlichung von Linux 3.19 ein Standard-Modul wie jedes andere sein wird.

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau

Bisher ist die Interprozesskommunikation (IPC) Binder im Staging-Zweig vom Linux-Kernel gepflegt worden. Staging ist als zentraler Ort für Treiber gedacht, die entweder noch nicht fertig sind oder nicht richtig funktionieren. Beim Laden dieser Module erscheint deshalb die Bezeichnung TAINT_CRAP. Einige Kernel-Entwickler verweigern das Beheben von Fehlern, falls ein Kernel damit läuft und Probleme auftauchen.

Kroah-Hartman schreibt, Binder sei seit Jahren stabil und werde in Millionen von Geräten problemlos genutzt. Zwar sei der Code "füchterlich" und die Userspace-API ließe einiges zu wünschen übrig, das werde sich aber aus Gründen nicht mehr ändern, über die die Kernel-Entwickler keine Kontrolle hätten. Da aber so viele Geräte und Unternehmen von Binder abhingen und der Code stabil sei, solle Binder aus Staging heraus verschoben werden.

Alternativen zu Binder

Derzeit arbeiten einige Entwickler daran, Binder in Android durch etwas Neues zu ersetzen. Die Ergebnisse dazu erwartet Kroah-Hartman aber frühestens in einem Jahr. Sollte dies geschehen und Android auf die neue Version wechseln, werde Kroah-Hartman den alten Code entfernen und den neuen hinzufügen.

Ebenfalls für IPC entsteht derzeit KDBus in Zusammenarbeit von Systemd- und Kernel-Entwicklern. Binder und KDBus unterscheiden sich konzeptuell aber in einigen wesentlichen Dingen, sodass diese nicht einfach austauschbar sind. Details dazu erklärte Kroah-Hartman bereits Anfang dieses Jahres.

Vor drei Jahren begannen die beteiligten Entwickler damit, den Android-Kernel-Code in den Hauptentwicklungszweig von Linux einzupflegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Anonymer Nutzer 17. Dez 2014

Definiere Qualität! Schliesslich sagt er auch das die "Code-Qualität" für'n Lokus ist...

Rainer Tsuphal 16. Dez 2014

"Zwar sei der Code "füchterlich" und das Userspace-API ließe einiges zu wünschen...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /