Abo
  • Services:
Anzeige
Das Smartphone hat den PC in China als Internetzugang überholt.
Das Smartphone hat den PC in China als Internetzugang überholt. (Bild: Feng Li/Getty Images)

Internetzugang: Chinesen nutzen mehr Smartphones als PCs

Erstmals nutzen die Chinesen ihr Smartphone öfter als den PC, um online zu gehen. Nur in zwei Kategorien ist der Trend rückläufig.

Anzeige

Internetnutzer in China greifen inzwischen öfter zu ihrem Smartphone als zum PC, wenn sie online gehen wollen. Das zeigen die jüngsten Nutzerzahlen vom weltgrößten Internet- und Smartphonemarkt.

Ende Juni hatte das Land nach Angaben des offiziellen China Internet Network Information Center (CNNIC) 632 Millionen Internetnutzer. Seit dem vergangenen Bericht vom Dezember ist die Zahl der Chinesen, die online sind, damit um 14,4 Millionen gestiegen.

Kurznachrichtendienste und Musikstreaming beliebt

83,4 Prozent der Internetnutzer gehen laut CNNIC über mobile Geräte ins Netz. Damit liegt die Zahl erstmals über der Zahl der Chinesen, die vor allem mit ihrem PC im Internet surfen (80,9 Prozent). Gleichzeitig gehen mehr Chinesen als noch im Dezember online, um Kurznachrichten über Anbieter wie WeChat zu verschicken, Musik zu hören, Spiele zu spielen und zu lesen.

Auch das E-Commerce-Geschäft und Online-Bezahldienste legen dem Bericht zufolge weiter zu. Die Zahl der Chinesen, die Online-Bezahldienste nutzen, stieg mit 12,3 Prozent stärker als jeder andere Bereich. Insgesamt zahlen inzwischen 292 Millionen Chinesen online.

Soziale Netzwerke verlieren Nutzer

Erstmals fragte der Bericht auch nach der Nutzung von Online-Finanzdiensten wie Alibabas Fond Yu'e Bao. Das Ergebnis: 63,8 Millionen Internetnutzer investierten Ende Juni in derartige Dienste.

Weniger beliebt waren dagegen soziale Netzwerke. Die Zahl der Nutzer von Seiten wie Qzone ging in den vergangenen sechs Monaten um 7,4 Prozent auf 257 Millionen zurück. Auch Mikrobloggingdienste wie Sina Weibo verloren gegenüber Dezember. Die Nutzerzahlen fielen um 1,9 Prozent auf 275 Millionen.


eye home zur Startseite
ploedman 23. Jul 2014

Ich benutze meinen PC lieber um im Netz zu Surfen, es ist einfach nur Grausam eine Seite...

most 23. Jul 2014

Bei mir werden auch immer mehr Funktionen vom Smartphone und Tablet übernommen. Z.B. habe...

wp 23. Jul 2014

Verstehe ich auch nicht... Zwei mal die Woche?

plutoniumsulfat 23. Jul 2014

Dafür kaufen die sich dann Smartphones, die teurer sind als Computer? ;) Ja ja, sind...

plutoniumsulfat 23. Jul 2014

Gerade im Unternehmensbereich wird es eher schwierig mit Apps. Oder programmiere ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. censhare AG, München
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. TAIFUN Software AG, Raum Bayern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Eheran | 22:24

  2. Re: Für E-Roller müssen bestehende Gesetze...

    Sniffles | 22:11

  3. Re: schlimmer FedEx hat TNT gekauft.

    M. | 22:02

  4. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    mambokurt | 21:53

  5. Re: Und wie führt man dann den code aus?

    mambokurt | 21:50


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel