Abo
  • Services:

Internetzugang: 400 MBit/s von Unitymedia und neuer Kabelrouter

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will im kommenden Jahr erstmals Internet mit 400 MBit/s anbieten. Dazu gibt es auch ein neues Kabelmodem.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Connect-Box
Die neue Connect-Box (Bild: Unitymedia)

Unitymedia wird schnellere Internetzugänge und einen neuen Kabelrouter anbieten. Eine Datenübertagungsrate von 400 MBit/s soll "sehr bald im Jahr 2016 eingeführt werden", sagte ein Unternehmenssprecher Golem.de. Ein genauer Starttermin und Preis wurden noch nicht genannt. 200 MBit/s ist die höchste Geschwindigkeit, die es bei der Liberty-Global-Tochter zurzeit gibt.

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)

Die neue Connect-Box für Datenübertragungsraten von bis zu 400 MBit/s haben die Hersteller Compal und Arris zusammen mit Unitymedia entwickelt. Unter Laborbedingungen habe die Connect-Box bis zu 900 MBit/s im Download erreicht.

Bei der Entwicklung sei vor allem auf die WLAN-Funktionalität geachtet worden, sagte der Sprecher. Das Kabelmodem werde "zukünftig die meisten unserer bisherigen Modems ersetzen".

Als Dual-Band-Router unterstützt das jetzige Modell den WLAN-Standard 802.11ac (3x3 MIMO). Eine Erkennungsfunktion soll die verfügbaren WLAN-Kanäle untersuchen und automatisch den am wenigsten belasteten Kanal auswählen. Darüber hinaus bietet das Modem zwei Telefonanschlüsse und vier Ethernet-Schnittstellen.

Router-Freiheit und "optimal abgestimmte Endgeräte"

Ab sofort steht das Modem allen Neukunden zur Verfügung, die sich für einen Comfort- oder Premium-Tarif von Unitymedia entscheiden. Für Bestandskunden soll der Umstieg im Laufe des kommenden Jahres möglich werden.

Unitymedia gehörte zu den Unternehmen, die am entschiedensten versucht hatten, das Gesetz für die Router-Wahlfreiheit zu verhindern. "Den vorliegenden Gesetzentwurf werden wir jetzt möglichst kundenfreundlich umsetzen. Noch gibt es viele offene technische Fragen, aber genau deshalb sieht das Gesetz eine Umsetzungsfrist vor", sagte der Sprecher. Unitymedia werde seinen Kunden zusätzlich selbst "optimal auf das Kabelnetz abgestimmte Endgeräte zur Auswahl anbieten".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 10,95€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. 34,49€

Holzkopf 03. Jan 2016

Bei euch ind er Schweiz lässt sich aber der Bridge-Modus aktivieren afaik ? Damit habt...

Holzkopf 03. Jan 2016

Also an "meiner" Fiber-Node hängen über 760Modems, dementsprechend sieht es in der...

Neuro-Chef 06. Dez 2015

Zeitschaltuhr!

chuck0r 03. Dez 2015

Hamburg ist Kabel Deutschland Gebiet (jetzt Vodafone Kabel) - deshalb wirst du dort nur...

Skorvamon 02. Dez 2015

Also meine 200/20 werden problemlos geliefert.


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /