Abo
  • Services:

Internetzensur: Russland sperrt Pornoseiten

Die Internetzensur in Russland trifft jetzt auch bekannte westliche Pornoseiten. Die zuständige Behörde begab sich in ungewohnt offene Onlinediskussionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Im russischen Internet wird Bandbreite frei.
Im russischen Internet wird Bandbreite frei. (Bild: Youporn)

In Russland wird die vorherrschende Internetzensur verschärft. Wie die BBC berichtet, hat der Telekommunikationsregulierer Roskomnadzor angeordnet, den Zugang zu den Seiten Pornhub und Youporn zu sperren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. LEONI AG, Zürich (Schweiz)

Die Sperrung geht offenbar auf zwei Gerichtsurteile zurück. Ein Gericht in der Stadt Woronesch hatte die Sperrung von Pornhub verfügt und die Sperrung von Youporn in Wladiwostok. Beiden Seiten wird vorgeworfen, "pornografisches Material" zu verbreiten - dagegen dürfte nur schwer zu argumentieren sein. Außerdem wird den Seiten vorgeworfen, gegen Kinderschutzgesetze verstoßen zu haben.

Zensurbehörde mischt sich mit Twitter-Account ein

Die Sperrung sorgte für Proteste bei Internetnutzern. Die russische Telekommunikationsbehörde mischte sich mit ihrem verifizierten Twitter-Account in ungewohnter Offenheit in die Diskussion ein. Einer Nutzerin, die sich über die Sperrung beschwerte, riet der Behörde, sie solle es mit Treffen "im richtigen Leben" versuchen.

Auch die geblockte Seite Pornhub selbst wurde aktiv - und versuchte, Roskomnadzor mit einem Pornhub-Premium-Account dazu zu bringen, die Sperrung wieder aufzuheben. Daran hatte der Regulierer aber offenbar kein Interesse und lehnte die Anfrage ab.

Russland hat in den vergangenen Jahren intensiv in die Überwachung und Zensur des Internets investiert. Mit dem Sorm-Programm soll ein Full-Take des Internetverkehrs ermöglicht werden, ähnlich wie beim Tempora-Programm des GCHQ. In einem Punkt scheiterte das Land aber bislang: der Blockade von Tor. Ein Institut, das mit der Entwicklung einer entsprechenden Technologie beauftragt wurde, scheiterte und versucht, aus dem Vertrag mit der Regierung herauszukommen.

Auf der aktuellen Rangliste der Pressefreiheit [PDF] von Reporter ohne Grenzen steht Russland auf Platz 148 von 180 Staaten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 59,90€

Eik 20. Sep 2016

Gewusst wie! Bei .com musst du http://www.google.com/ncr wenn du nicht mit google- oder...

janoP 19. Sep 2016

Es gibt Leute, die zwanghaft Pornos schauen müssen, und sonst nicht mehr glücklich...

Icestorm 19. Sep 2016

Mein erstes Suchergebnis ist ihr Twitter-Account Mein zweites ist ihr Blog. Welche...

Icestorm 19. Sep 2016

Die russisch-orthodoxe Kirche gewinnt immermehr an Macht, vor allem durchs protegieren...

cuthbert34 19. Sep 2016

Da gebe ich dir völlig recht. Früher war Porno mehr im Verborgenen und es wurde viel...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /