Abo
  • IT-Karriere:

Internetzensur: China sperrt weitere deutsche Medien aus

Die chinesische Internetzensur wird derzeit auf immer mehr deutsche Medien ausgedehnt. Hintergrund sind offenbar die politischen Spannungen in Hongkong.

Artikel veröffentlicht am ,
Bilder von den Protesten in Hongkong sollen chinesische Bürger offenbar nicht zu sehen bekommen.
Bilder von den Protesten in Hongkong sollen chinesische Bürger offenbar nicht zu sehen bekommen. (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Mehrere deutsche Medien sind derzeit über das Internet von China aus nicht erreichbar. Seit dieser Woche werde auch das Online-Angebot der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) blockiert, berichtete das Blatt am 6. Juli 2019. Wer die Webseite Faz.net über Computer oder Smartphone aufrufe, erhalte eine Fehlermeldung. Die Seite Greatfire.org, die über die Zensur hinter Chinas "großer Firewall" aufkläre, melde die Blockade ebenso wie die Seite Chinafirewalltest.com, die den Zugang auf Servern in fünf verschiedenen chinesischen Provinzen testet.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Diesem Test zufolge sind auch Spiegel Online oder Sueddeutsche.de nicht mehr in China erreichbar. Am 26. Juni 2019 hatte schon Tagesschau.de berichtet, von Chinas Internetzensur betroffen zu sein. Auch das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) werde neuerdings blockiert. Englischsprachige Medien wie die britische BBC oder die New York Times sind bereits seit Jahren von der Zensur betroffen. Auch soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube sowie die Suchmaschine Google sind nicht verfügbar.

Hintergrund der aktuellen Sperren könnten den Medien zufolge die Berichte über die Spannungen in der früheren britischen Kronkolonie Hongkong sein. Zu den Beiträgen, die der chinesischen Regierung nicht gefallen dürften, gehören zudem Berichte über den Umgang mit der Uiguren-Minderheit sowie Artikel anlässlich des 30. Jahrestages des Massakers auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking.

Der FAZ zufolge hatte Mitte Juni 2019 die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua gemeldet, dass Peking eine bis zum Ende des Jahres laufende "Kampagne" begonnen habe, in der alle Webseiten bestraft werden sollten, die "illegale und kriminelle Handlungen" begingen oder es versäumt hätten, ihre "Verpflichtungen" zu erfüllen. Anfang Juli 2019 hatten Medien berichtet, dass chinesische Grenzposten in der Region Xinjiang die Android-Telefone von Einreisenden mit Hilfe einer App ausspionierten.

Um die chinesische Internetzensur zu umgehen, können Nutzer auf VPN-Anbieter zurückgreifen. Ausländische VPN-Netzwerke, die vor allem zur Zensurumgehung genutzt werden, werden schon heute häufig entweder komplett blockiert oder stark gedrosselt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

tian 08. Jul 2019 / Themenstart

Was für ein Blödsinn hier verfasst wird ist schon unglaublich. Die gerichtlichen...

FreiGeistler 08. Jul 2019 / Themenstart

@Narformat: Bei der Great Firewall werden Intel und AMD CPUs eingesetzt. Und deren...

crustenscharbap 07. Jul 2019 / Themenstart

Bei der Tagesschau App dauert der Zugriff 20-30 Sekunden. Es wird anscheinend nochmal...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /