Abo
  • Services:
Anzeige
ICE 3 mit Hotspot
ICE 3 mit Hotspot (Bild: Volker Emersleben/Deutsche Bahn)

Internetversorgung in Zügen: Empfangsqualität des Bahn-WLAN ist geheim

ICE 3 mit Hotspot
ICE 3 mit Hotspot (Bild: Volker Emersleben/Deutsche Bahn)

Bundesregierung, Telekom und Bahn machen keine Angaben zur Empfangsqualität und Datenrate im Zug-WLAN. "Das sind interne Unterlagen, die wir nicht veröffentlichen", sagt ein Telekom-Sprecher.

Anzeige

Die Deutsche Telekom untersucht und überwacht die Empfangsqualität der WLAN-Versorgung bei der Deutschen Bahn permanent. Das hat Telekom-Sprecher Dirk Wende im Gespräch mit Golem.de gesagt. Statistische Angaben dazu würden aber nicht publiziert. "Das sind interne Unterlagen, die wir nicht veröffentlichen." Die Bundesregierung erklärte auf eine Anfrage der Grünen, Empfangsqualität und verfügbare Bandbreite "fallen in das unternehmerische Interesse der Konzerne und unterliegen der vertraglichen Geheimhaltung."

Dies sei als Antwort mehr als unbefriedigend, sagte Tabea Rößner, Sprecherin für digitale Infrastruktur der Grünen. "Wie soll die Politik gezielt ausbauen, wo es nötig ist, wenn sie nichts von den Bedarfen weiß? Vom berechtigten Interesse des Verbrauchers, der gerne wissen möchte, ob ihm sein Tagespass für 4,95 Euro überhaupt etwas bringt, mal ganz abgesehen."

Wende verwies darauf, dass es "hochkomplex" sei, die Bahn bei einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Kilometern in der Stunde mit WLAN zu versorgen. Hier spielten verschiedene Faktoren eine Rolle. "Wenn es einen Defekt an einem Kabel im Zug gibt, können wir diesen nicht im laufenden Betrieb beheben. Wir können auch erst in den Zug und dort arbeiten, wenn dieser in einer Wartungshalle steht. Wenn im ICE-Tunnel eine Sendeanlage defekt ist, muss alles mit der Sicherheit der Bahn abgestimmt werden, bevor ein Techniker dort hinein kann."

Den schnellen Handover versuche die Telekom zu kompensieren, indem der Server im Zug auch sekundenweise die Inhalte vorhalte. Zudem sei das WLAN im Zug ein Shared Medium, bei dem sich alle Reisenden die Bandbreite teilten, betonte Wende. Auch Probleme an den Endgeräten der Nutzer könnten der Grund für Schwierigkeiten sein.

"Relativ stabile WLAN-Versorgung"

Im Frühjahr des vergangenen Jahres habe es technische Probleme bei der Versorgung durch den Ausbau gegeben, der immer im laufenden Betrieb erfolgen müsse. Wende sagte dazu: "Wir können nun eine relativ stabile WLAN-Versorgung bieten. Wir versorgen mehr als 5.000 Schienenkilometer. Wir tun alles dafür, dass es läuft."

Nur das Signal vom Zug zum Sendemast und vom Sendemast zum Zug sei Mobilfunk, erklärte der Sprecher. "Sobald das Signal am Sendemast angekommen ist, geht es ins Festnetz aus Glasfaser."

Ein Ausweg könnte sein, wenn sich die Deutsche Bahn auch im Sinne der Kunden anderen Anbietern öffne und die Züge mit Techniken ausstatte, die es erlaubten, sämtliche Funknetze zu einem starken Signal für das WLAN zu bündeln, schlug Rößner vor.


eye home zur Startseite
neocron 12. Mär 2015

was hat das mit teuer zu tun? weshalb sollte eine Bahn guenstiger sein, als nur das...

neocron 11. Mär 2015

Basel Frankfurt, Stuttgart Frankfurt, Frankfurt Koeln, Frankfurt Leipzig/Berlin Ist schon...

mainframe 10. Mär 2015

Es liegt schon an der Politik und an den Höheunterschieden in Deutschland. In Dänemark...

Nigcra 09. Mär 2015

Aber dann bitte mit Mosh ;)

Nigcra 09. Mär 2015

Es war definitiv losgelöst von meinen anderen Verträgen und nur über einen begrenzten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    nachgefragt | 16:04

  2. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    CHU | 16:03

  3. Re: Kriminelle Vereinigung

    Sharra | 16:03

  4. Via Viagem

    vlad_tepesch | 16:00

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    Dwalinn | 15:59


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel