• IT-Karriere:
  • Services:

Internetsicherheit: Falsche Zertifikate aus französischem Ministerium

Falsche digitale Zertifikate sind gegenwärtig im Umlauf. Sie wurden irrtümlicherweise von der französischen Zertifizierungsstelle IGC/A signiert. Dort wurden die Zertifikate bereits widerrufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Falsche Zertifikate aus Frankreich sind im Umlauf.
Falsche Zertifikate aus Frankreich sind im Umlauf. (Bild: ANSSI)

Wie Google vermeldet, sind etliche gefälschte Zertifikate im Umlauf, mit denen auch Domänen des Suchmaschinenanbieters signiert wurden. Google hatte kurz nach ihrer Entdeckung die Zertifikate blockiert. Sie wurden irrtümlicherweise von einer Zwischenzertifizierungsstelle (Intermediate Certificate Authority) ausgestellt, die Google als die französische ANSSI (Agence nationale de la sécurité des systèmes d'information) ausmachte. Dort wurde das Zertifikat umgehend zurückgezogen.

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Das besagte Zwischenzertifikat soll auf einem kommerziellen Gerät im französischen Finanzministerium eingesetzt worden sein. In dem privaten Netzwerk soll das Zertifikat eingesetzt worden sein, um den verschlüsselten Datenverkehr zu überprüfen. Die Mitarbeiter dort sollen darüber informiert worden sein. Es handele sich um eine Maßnahme, die die IT-Sicherheit im Finanzministerium überprüfen und verbessern solle, schreibt die ANSSI auf ihrer Webseite.

Durch menschlichen Fehler im Umlauf

Wegen eines menschlichen Fehlers soll das Zertifikat aber ins öffentliche Netz gelangt sein. Auf Grund des Lecks wolle die ANSSI aber den gesamten Zertifizierungsprozess (infrastructure de gestion de clés cryptographiques, IGC) der ANSSI erneut überprüfen, um zu verhindern, dass "so etwas erneut vorkommt."

Laut ANSSI habe das falsche Zwischenzertifikat zu keiner Zeit eine Gefahr für das Netzwerk der französischen Behörden noch für das öffentliche Netzwerk dargestellt und das fragliche Zertifikat wurde umgehend zurückgezogen.

Mehr Transparenz gefordert

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Laut Google können solche Zertifikate einfach genutzt werden, um mit eigenen erstellten Zertifikaten andere Webseiten zu imitieren. Im Chrome-Browser sei das Zwischenzertifikat inzwischen widerrufen worden, schreibt Adam Langley in seinem Blog. Um solche Zwischenfälle in Zukunft zu verhindern, wirbt Langley nochmals für eine erweiterte Transparenz für Zertifikate.

Mit dem Protokoll Certificate Transparency sollen sämtliche Zertifikate auf öffentlichen Log-Servern registriert werden. Damit sollen Zertifizierungsstellen identifiziert werden, die böswillige Zertifikate ausstellen. Es lässt sich zwar nicht verhindern, dass ein böswilliges Zertifikat ausgestellt wird, es lässt sich aber auch nicht geheim halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  2. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  3. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)

KeysUnlockTheWorld 09. Dez 2013

Jemand tritt zurück, neue Marionette auswählen und dann ist die Welt wieder in Ordnung...

Suchiman 09. Dez 2013

Man hat sich also bei einer offiziellen Zertifizierungsstelle ein gültiges Zertifikat von...


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /