Abo
  • Services:

IT-Produkte müssen sicher konfiguriert werden

Die CDU-Politiker fordern, dass IT-Produkte standardmäßig "sicher" konfiguriert werden müssten. Auch wenn IoT-Produkte nicht explizit angesprochen werden, wäre dies eine sinnvolle Forderung. Fraglich ist nur, wie das umgesetzt werden soll. Denn Zertifizierungen sind der falsche Weg für IT-Sicherheit. Sie bieten oft nur wenig mehr an echter Sicherheit, benachteiligen aber Open-Source-Projekte, weil diese die entsprechenden Prozesse oft nicht durchlaufen können.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Angerissen wird auch die Forderung nach einer "Haftung für unsichere Produkte" - auch hier bleibt aber unklar, was genau die CDU damit meint. Denkbar wäre, einen Vorschlag von Dan Geer aufzugreifen: Wenn IT-Unternehmen für Produkte keine regelmäßigen Sicherheitsupdates bereitstellen, muss der Code unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden - sonst wäre die Firma haftbar.

Weil Sicherheit im Netz ein Standortfaktor sei, soll der "europäische Datenstandort" gestärkt und die IT-Sicherheitsforschung weiter vorangetrieben werden. Damit einher geht die Forderung nach mehr "Souveränität" im Netz, um unabhängiger von Ländern außerhalb Europas zu werden. Ob die CDU für diese Forderung mit fragwürdigem Nutzen bereits etliche Milliarden für den Aufbau von Infrastrukturen zur Produktion eigener Chips eingeplant hat, bleibt offen.

Doppelrolle des BSI

Die CDU möchte außerdem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer "zentralen Stelle für Fragen der Informations- und Cybersicherheit ausbauen". Unerwähnt bleibt die problematische Doppelrolle des BSI in Verbindung mit dem umstrittenen Inlandsgeheimdienst, dem Verfassungsschutz. BSI und die Verfassungsschützer nutzen zum Teil dieselben Gebäude.

Sinnvoll ist die Forderung nach einem Computer Emergency Response Team (Cert), das sich nicht nur um den Schutz der Bundesbehörden kümmert, sondern auch um die Belange der Bürger. Grundsätzlich könnte ein solches Cert auch außerhalb des BSI gegründet werden.

Lobend erwähnt wird die Zusammenarbeit verschiedener Behörden im sogenannten "Cyber-Abwehrzentrum" beim BSI. Der Bundesrechnungshof hatte das Gremium kritisiert, Verfassungsexperten sehen in der Zusammenarbeit von Geheimdiensten und Polizeibehörden außerdem rechtliche Probleme.

Insgesamt sind die Beschlüsse sehr vage und oberflächlich und lassen nur wenig Ausblick auf das zu, was die Union tatsächlich umsetzen will. Der Ansatz zur Stärkung der "Cybersouveränität" ist unter Experten zu Recht umstritten - die CDU sollte sich vielleicht noch einmal die Debatte um das "Schlandnet" zu Gemüte führen.

 Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Tuxianer 02. Okt 2016

Erst mal muss die Hardware überhaupt "sichere" Nutzungsmöglichkeit anbieten: Ein Switch...

sfe (Golem.de) 02. Okt 2016

closed. Sebastian Fels (golem.de)

HSB-Admin 01. Okt 2016

... in allen Ämtern und Behörden - Das hätte mir gefallen. Stattdessen kommt wieder so...

Moe479 01. Okt 2016

kranke säue schießt man ja gemein hin ab, denn die gefährden den bestand, dass weiß jeder...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /