Internetradio: Fußball-Bundesliga kommt auf Amazon Prime

Amazon Prime wird für Fußballfans interessanter. Amazon hat die Audio-Streamingrechte für die gesamten Spiele der Saison 2017/18 gekauft. Das gilt für die erste und zweite Bundesliga und den Supercup.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Offizieller Spielball der Fußball-Bundesliga 2016/2017
Offizieller Spielball der Fußball-Bundesliga 2016/2017 (Bild: Adidas)

In Deutschland können in der Saison 2017/18 Fußballfans alle 615 Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga inklusive Relegation und Supercup als Livestream auf Amazon Prime Audio wie im Radio verfolgen.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Datenkoordinator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Die Netcast-Rechte wurden für die kommenden vier Jahre gekauft, teilte Amazon mit. Die ARD kaufte die Übertragungsrechte für den UKW-Radioempfang.

"Fans können ihrem Lieblingsteam auf allen Geräten, auf denen Prime Music in Deutschland verfügbar ist, folgen - darunter Mobiltelefone und Tablets," so Steve Boom vom Geschäftsbereich Digital Music bei Amazon. Abonnenten von Amazon Prime können die Spiele verfolgen. In Deutschland kostet Amazons Prime-Abo pro Jahr 49 Euro.

Für die Internet-Cliprechte erhielt erstmals die Perform Group den Zuschlag, die in Kürze ein Streaming-Angebot mit Sportinhalten ans Netz bringen will.

Rekordeinnahmen für die Deutsche Fußball-Liga

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der TV-Sender Sky behält wie gehabt die Rechte an den Live-Spielen der Bundesliga am Samstag und Sonntag sowie der 2. Bundesliga und strahlt sie im Pay-TV aus. Die Freitagsspiele der Bundesliga werden aber künftig im Pay-TV-Bereich von Eurosport übertragen, wie aus einer Mitteilung der Deutschen Fußball-Liga hervorgeht. Die Zusammenfassungen der Samstags- und Sonntagsspiele der Bundesliga werden auch künftig bei der ARD zu sehen sein.

Insgesamt erlöste die DFL für die vier Spielzeiten der ersten und zweiten Liga eine Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rems 10. Jun 2016

Die Rechte wurden für 4 Jahre vergeben und nicht nur für eine Saison.

motzerator 10. Jun 2016

Die Vergabe der Rechte hat stattgefunden und ich hatte schon gehofft, das Amazon hier...

Lemo 10. Jun 2016

Musst du doch auch nicht, schau die Sportschau und feddich. An sich ist das doch seit...

stuempel 10. Jun 2016

Sport1.fm befindet sich ja ohnehin seit langem in der Abwicklung und scheint bloß noch...

robinx999 10. Jun 2016

Wobei das ja die Unterschiedlichen Länder Mentalitäten zeigt. Aber ich muss sagen nachdem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /