• IT-Karriere:
  • Services:

Internetpionier: EFF-Gründer John Perry Barlow gestorben

Die Stimme der Unabhängigkeit ist verstummt: John Perry Barlow, Internetaktivist, Gründer der Organisation EFF und Texter von Grateful Dead, ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,
John Perry Barlow (1947 - 2018): Lasst uns in Ruhe!
John Perry Barlow (1947 - 2018): Lasst uns in Ruhe! (Bild: Joi/CC-BY 2.5)

Er war Farmer und schrieb Songtexte für die bekannte US-Band Grateful Dead. Vor allem aber war er Internetpionier und ein Aktivist für die Meinungs- und Pressefreiheit: John Perry Barlow ist am Mittwoch gestorben.

Stellenmarkt
  1. sunzinet, Köln, Stuttgart, Paderborn
  2. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg

Es war die letzte Grenze und das Land jenseits davon sollte "gänzlich unabhängig von der Tyrannei, die ihr über uns auszuüben anstrebt", sein. Das forderte Barlow 1996 in der Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace. "Regierungen der industriellen Welt, ihr müden Giganten aus Fleisch und Stahl, ich komme aus dem Cyberspace, der neuen Heimat des Geistes. Im Namen der Zukunft bitte ich euch, Vertreter einer vergangenen Zeit: Lasst uns in Ruhe! Ihr seid bei uns nicht willkommen. Ihr habt keine Macht mehr, wo wir uns versammeln."

Ein Besuch beim FBI hat Auswirkungen

Sechs Jahre vor dieser Unabhängigkeitserklärung hatte er die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) gegründet - als Reaktion auf einen Besuch bei der US-Bundespolizei Federal Bureau of Investigation (FBI). Dort erlebte er nach eigenen Angaben eine staatliche Verwirrung, die die Freiheiten eines jeden in Gefahr bringe. Das sollte die EFF verhindern.

Barlow wurde am 3. Oktober 1947 im US-Bundesstaat Wyoming geboren und wuchs auf der Farm seiner Eltern auf. Als 15-Jähriger freundete er sich in der Schule mit Bob Weir an. Als Weir als Gitarrist bei Grateful Dead einstieg, wurde Barlow Texter der US-Rockband bis zu ihrer Auflösung im Jahr 1995.

Barlow zog eine Weltreise Harvard vor

Barlow studierte vergleichende Religionswissenschaften an der Wesleyan University in Middletown im US-Bundesstaat Connecticut und schloss das Studium 1969 mit Auszeichnung ab. Er schrieb sich danach an der Harvard Law School ein, brach das Studium aber ab und reiste stattdessen zwei Jahre durch die Welt. 1971 übernahm er die Farm seiner Familie und betrieb sie 20 Jahre lang, während seine andere Aktivitäten wie Dead-Texte zu schreiben nebenher liefen.

Die letzten Jahrzehnte seines Lebens beschäftigte sich Barlow mit dem Internet. Er schrieb und hielt Vorträge darüber, wie sich das Internet und die Digitalisierung auf die Gesellschaft auswirken werden. "Es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass große Teile des Internets, das wir alle kennen und lieben, heute existieren und gedeihen durch Barlows Vision und Führung. Er betrachtete das Internet immer als einen grundlegenden Ort der Freiheit, wo Stimmen, die lange zum Schweigen gebracht wurden, Gehör finden und Menschen sich mit anderen verbinden können, unabhängig von ihrer physischen Entfernung", würdigte ihn EFF-Chefin Cindy Cohn.

Barlow starb am 6. Februar 2018 in San Francisco, laut EFF friedlich im Schlaf. Eine Todesursache wurde nicht genannt, aber nach einem Herzinfarkt im Jahr 2015 war seine Gesundheit angeschlagen. Er wurde 70 Jahre alt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€

emuuu 08. Feb 2018

kwt

M.P. 08. Feb 2018

Man kann der Gesellschaft auch viel geben, wenn man sein Leben nicht auf einen möglichst...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /