• IT-Karriere:
  • Services:

Internet: Usenet-Foren von 1981 geben Einblick in Internetanfänge

Ein Entwickler hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Forendiskussionen zu archivieren. Die Usenet Archives gehen bis 1981 zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Usenet gehört zu den ältesten Internetcommunitys.
Das Usenet gehört zu den ältesten Internetcommunitys. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

"Der Macintosh-Microsoft-F77-Compiler ist sehr beeindruckend", hat der Entwickler Henry Greenside festgestellt. Er suchte Rat zu einem sinnvollen Fortran-Compiler für IBM-PCs. Microsoft Fortran 4.0 schloss er aus, dies sei nicht empfehlenswert. Posts wie dieser stammen nicht etwa aus dem Jahr 2020 und behandeln obsolete Software. Sie sind Teil der Datenbank Usenet Archives, die der kanadische Entwickler Jozef Jarisciak aus den Backups des Usenets generierte.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. L-Bank, Karlsruhe

Unlängst hat er eine Kopie der Utzoo-Wiseman-Tape-Speicher in sein Archiv aufnehmen können. Diese galten bis 2001 als verloren, wurden aber von mehreren Personen - darunter David Wiseman - digitalisiert und der Allgemeinheit verfügbar gemacht. Sie enthalten Useneteinträge aus den Jahren 1981 bis 1991. An diesem Projekt arbeitet Jarisciak bereits seit mindestens einem Jahr.

Von Fortran bis zu Ufos

Die Usenet Archives geben dadurch mittlerweile einen tieferen Blick in die Anfänge von Foren und Internet-Communities. Dort sind bisher knapp 349 Millionen Posts aus den Jahren 1981 bis heute archiviert und öffentlich einsehbar. Anfangs unterhalten sich Wissenschaftsgruppen dabei größtenteils über Entwicklungsumgebungen und prozedurale Programmiersprachen wie Fortran und C. Aber es werden auch Diskussionen zu anderen Wissenschaften wie Nanotechnik, Biologie, Chemie und auf Meta-Ebene geführt. In einigen Threads beginnen Debatten um Ufos und Verschwörungstheorien.

Jarsiciak hat auf Reddit verkündet, dass er sein eigens erstelltes Programm zur Konvertierung der vielen Millionen Posts quelloffen stellen will. In einem Blog-Post erklärt er zudem den Archivierungsprozess, den er mit Hilfe eines Python-Parsers und einer Postgres-Datenbank automatisiert hat. Der Quellcode des Python-Programmes und die Relationen der Datenbank sind öffentlich im Blog-Post einsehbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 6,99€
  3. 9,99€

dummzeuch 16. Okt 2020

Zyxel-Modems hatten 16,8 oder 19,2 KBaud nach einem proprietären Protokoll. Erst später...

dummzeuch 16. Okt 2020

Ich habe noch irgendwo backups meiner Mailbases, aber ob die noch lesbar sind? Die...

Lemo 15. Okt 2020

... und ein einziger Mensch schafft es, diese Beiträge zu archivieren, bzw. versucht es...

Pyromaniac 15. Okt 2020

Genauso wie die Flash-Zellen in SSDs. In der Natur gibt es kein "digital", dort ist...

pica 15. Okt 2020

waren eine Katastrophe. Nicht nur der FORTRAN77, sondern auch der Pascal Compiler. Habe...


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /