Abo
  • Services:
Anzeige
Frank Meywerk bei Golem.de
Frank Meywerk bei Golem.de (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Internet: Unitymedia KabelBW bringt 200-MBit/s-Zugänge

Noch in diesem Jahr kommt Unitymedia KabelBW mit einem neuen, sehr schnellen Internetzugang. Auch beim Upload ist im Koaxialkabel sehr viel mehr drin, als bisher angeboten wird. Hier seien bis zu 40 MBit/s möglich.

Anzeige

Der in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätige TV-Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW wird bis Ende des Jahres 200-MBit/s-Zugänge für Endkunden anbieten. Bislang bietet das schnellste Zugangsprodukt des Unternehmens 150 MBit/s. Auch die Upload-Geschwindigkeit will das Unternehmen erhöhen. Bereits im nächsten Monat wird es eine Option für Privatkunden geben, ihre Upload-Geschwindigkeit auf 10 MBit/s zu erhöhen. "Es ist durchaus vorstellbar, den Upstream im Kabelnetz in den nächsten Jahren auf 20, 30 oder auch 40 MBit/s zu erhöhen", sagte Frank Meywerk, Chief Technology Officer bei Unitymedia KabelBW, im Gespräch mit Golem.de. Preise stünden allerdings noch nicht fest.

Mit Docsis 3.0, einem Standard, der die Anforderungen für Datenübertragungen im TV-Kabelnetz festlegt, seien im Kabelnetz von Unitymedia KabelBW technisch im Moment bis zu 600 MBit/s im Download möglich. Auf die Frage, warum die Upload-Geschwindigkeiten im Kabelnetz eher niedriger ausfallen als bei anderen Infrastrukturen, wies Meywerk auf die besonderen Spezifikationen hin. Bei der Entwicklung des Standards hätten sich die zuständigen Gremien seinerzeit auf den Downstream konzentriert und diesen einem wesentlich größeren Frequenzbereich zugeordnet.

"Docsis 3.0 wurde mit Fokus auf asymmetrische Bandbreiten spezifiziert und implementiert. Mit dem Nachfolgestandard Docsis 3.1 ändert sich dies. Wir arbeiten schon heute mit den relevanten Gremien zusammen, um mit Docsis 3.1, das eine flexiblere Nutzung des Frequenzspektrums bietet, im Kabelnetz zukünftig höhere Bandbreiten realisieren zu können. Wir haben dies auf unserer Roadmap und wir wollen unseren Kunden irgendwann bis zu 40 MBit/s bieten", sagte der Manager. Der Ruf nach höheren Upstream-Geschwindigkeiten werde lauter, das spüre das Unternehmen, und darauf müsse man reagieren. Bis zur Einführung von Docsis 3.1 werde es aber noch dauern, die Standardisierung ist noch nicht abgeschlossen. "Bereits mit Docsis 3.0 lassen sich in unserem Netz bis zu fünf Upstream-Kanäle bündeln, was uns eine effektive Bandbreite von 75 bis 100 MBit/s ermöglicht, die wir im 'Shared Mode' für alle Kunden, die an einem Fiber-Node hängen, anbieten können. Am unteren Ende des Frequenzspektrums gibt es allerdings viel Interferenz und Ingress-Störungen", erläuterte Meywerk. Mit der jetzt eingesetzten Technik ist im Kabelnetz von Unitymedia KabelBW eine Datenrate bis 20 MBit/s im Upstream realisierbar.

Drosselung nicht ausgeschlossen, aber keine konkreten Pläne 

eye home zur Startseite
jo-1 12. Mai 2014

und was soll ich sagen - 24/7 bekomme ich (mehrfach jeden Tag gemessen) stabil: 10 - 30...

jo-1 12. Mai 2014

ich in der Regel nur ne Sekunde für 5 Mbit ;-) hab jetzt die 10 up und 150 down seit...

jo-1 12. Mai 2014

nope! Einfach fünf Tage vor Ablauf der Kündigungsfrist meines Vertrages bei 'ner netten...

Ovaron 16. Apr 2014

Genauso wie bei Drosselkom mit VDSL+Vectoring. Per Bitstreamzugang. Alternativ auch...

neocron 12. Apr 2014

aehm, ich habe einen Glasfaseranschluss liegen, mit 1 Gbit/sek, und nutzer zur zeit eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. 50Hertz Transmission GmbH, Neuenhagen bei Berlin
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 281,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

Vernetztes Fahren: Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
Vernetztes Fahren
Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
  1. Autonomes Fahren Die Ära der Kooperitis
  2. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  3. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank

  1. Re: "Derzeit sind kein Geräte geplant, die das...

    Geistesgegenwart | 19:09

  2. Re: Keine Ahnung warum die Leute Probleme haben.....

    Neuro-Chef | 19:07

  3. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    baltasaronmeth | 19:07

  4. Re: Irgendwas mache ich wohl falsch...

    Hakuro | 19:06

  5. Re: Intel kann bald einpacken...

    baltasaronmeth | 19:05


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel