Abo
  • Services:
Anzeige
Diese Steckdose ist gar nicht smart - und sehr sicher vor Zugriffen aus dem Internet.
Diese Steckdose ist gar nicht smart - und sehr sicher vor Zugriffen aus dem Internet. (Bild: Gemeinfrei/Wikimedia Commons)

Funksteckdose: Hersteller bedrängt Hacker nach ehrlicher Amazon-Bewertung

Diese Steckdose ist gar nicht smart - und sehr sicher vor Zugriffen aus dem Internet.
Diese Steckdose ist gar nicht smart - und sehr sicher vor Zugriffen aus dem Internet. (Bild: Gemeinfrei/Wikimedia Commons)

Was tut man, wenn ein Hacker Sicherheitslücken in einer Funksteckdose findet, und diese in einer Amazon-Bewertung offenlegt? Bloß nicht reparieren, lieber den Botschafter drangsalieren. So macht es derzeit eine chinesische Internet-of-Things-Firma.

Der Sicherheitsforscher Matthew Garrett hat eine ehrliche Amazon-Bewertung für die Funksteckdose mit dem Namen Auyou Wi-Fi-Switch veröffentlicht und dabei zahlreiche Kritikpunkte geäußert und letztlich nur einen Stern vergeben. Das Gerät war ihm vom Hersteller unaufgefordert kostenfrei zugeschickt worden, offenbar mit der Hoffnung auf eine gute Bewertung.

Anzeige

Wenige Tage, nachdem Garrett die Bewertung veröffentlicht hatte, meldete sich eine Sprecherin bei ihm und forderte ihn auf, die schlechte Bewertung zu entfernen, weil ihr Chef sie und andere Mitarbeiter sonst feuern würde, wie Techcrunch schreibt. "Mein Boss gibt mir die Schuld, und sagt, wenn ich die schlechte Bewertung nicht entferne, wird er mich feuern", schrieb die Frau nach Angaben von Techcrunch. "Kannst du die Bewertung von schlecht in gut ändern?", soll es in der Mail weiter heißen.

Steckdose hat ungeschützten Internetverkehr

Die Funksteckdose kommuniziert im heimischen WLAN direkt mit dem Smartphone, kann aber auch über das Internet ferngesteuert werden. Die Daten werden dabei über einen Server in China geleitet, wie Garrett schreibt. Das ist an sich noch kein tragisches Problem, doch es gibt offenbar keine Verschlüsselung. "Die Kommando-Pakete sehen aus, als ob sie verschlüsselt sind, aber es kommt nicht wirklich Kryptographie zum Einsatz" schreibt Garrett in seinem Test.

Das führt dazu, dass die Netzwerk-ID jeder Funksteckdose unverschlüsselt über das Netz übertragen wird. Der einzige Weg, um den unsicheren Datenverkehr abzustellen, war es nach Aussage von Garrett, jeglichen Traffic mit dem Unternehmensserver durch eine Firewall-Regel zu unterbinden. Damit kann dann aber auch die Fernsteuerungsfunktion nicht mehr genutzt werden.

"Jeder, der die MAC-Adresse von einem der Geräte kennt, kann diese von überall auf der Welt kontrollieren. Du kannst kein Passwort setzen und eine normale Routerkonfiguration zuhause wird die Zugriffe nicht abwehren", schreib Garrett. Für einen normalen Nutzer wäre es kaum möglich, die entsprechenden Konfigurationen einzustellen, um das Gerät sicher zu nutzen.

Hersteller legen großen Wert auf gute Amazon-Bewertungen, weil diese die Kaufentscheidungen maßgeblich beeinflussen. Daher kommt es offenbar häufiger vor, dass Hersteller Kunden, die negative Bewertungen abgeben, Preisnachlässe anbieten, wenn diese entfernt werden.

Garrett sagt, dass er einer Änderung der schlechten Bewertung durchaus positiv gegenübersteht - unter einer Bedingung: Wenn der Hersteller aufhört, den Boten verantwortlich zu machen, und die Sicherheitslücken behebt.


eye home zur Startseite
KPG 26. Nov 2016

Ich hätte die 80-Euro-Maus genommen, das in der Rezension als Bestechungsversuch vermerkt...

Atalanttore 07. Jul 2016

Kündigen kann man auch in China.

cpt.dirk 07. Jul 2016

Sehr schön - ein Paradebeispiel dafür, warum es allerhöchste Zeit ist - gerade im neuen...

Anonymer Nutzer 07. Jul 2016

Da es im Artikel aber nicht um eine Marketplace-Bewertung, sondern um eine...

Salzbretzel 07. Jul 2016

Ich habe nie gesagt das du informieren sollst. Nur das es nett wäre. Aber wenn du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  3. vwd GmbH, Kaiserslautern
  4. censhare AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€
  2. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    DerDy | 00:25

  2. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    FreierLukas | 00:18

  3. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    DerDy | 00:14

  4. Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    sss123 | 00:11

  5. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel