Abo
  • Services:
Anzeige
Vernetzte Toiletten könnten für Angriffe durch Scherzbolde ausgenutzt werden.
Vernetzte Toiletten könnten für Angriffe durch Scherzbolde ausgenutzt werden. (Bild: Lixil)

Internet of Things: Angriffe auf den Haushalt

Die zunehmende Verbreitung von vernetzten Geräten eröffnet völlig neue Angriffsvektoren im Haushalt - von der Brandgefahr durch ferngesteuerte Bügeleisen bis hin zu gekaperten Toiletten.

Anzeige

Auch Haushaltsgeräte, bei denen man es am wenigsten erwarten würde, sollen künftig vernetzt und ferngesteuert werden. Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner sollen bis 2020 etwa 26 Milliarden Geräte weltweit mit Bluetooth, WLAN oder sonstigen Netzwerkverbindungen ausgestattet werden. Gegenwärtig seien es immerhin schon 3 Milliarden Geräte. Das seien viermal so viele wie Smartphones, Tablets und PCs zusammen.

Dadurch steigt aber die Gefahr der Angriffe, die teils gefährlich sind. Über das Netzwerk verbundene Bügeleisen könnten beispielsweise von Angreifern aktiviert werden und damit einen Brand auslösen, wenn der Besitzer nicht zu Hause ist. Ganz abgesehen davon, dass aktivierte Waschmaschinen, Kühlschränke oder Herde die Stromrechnungen in die Höhe treiben können. Kürzlich hatte Belkin Lücken in seiner Heimautomatisierungslösung Wemo schließen müssen.

Gehackte Toiletten

Meist würden Angreifer aber erst aktiv, wenn sie daraus finanzielles Kapital schlagen könnten, sagte Sebastian Zimmerman vom CCC Bloomberg. Als Beispiel nannte Zimmerman Smartphones. Erst als von dort Onlinebanking betrieben worden sei, sei die Anzahl der Angriffe auf mobile Geräte stark angestiegen.

Dennoch könnten auch Witzbolde versuchen, Schwachstellen in solchen Geräten auszunutzen. Kürzlich hatten Sicherheitsexperten der Firma Trustwave entdeckt, dass die Android-App für die Steuerung der Toilettenschüssel Satis der Firma Laxis eine Schwachstelle hatte. Über die Bluetooth-Verbindung lässt sich die Toilette spülen, der Deckel öffnen und schließen, das Bidet aktivieren oder der Duftsprüher einschalten. Auf Dauer könnte das Betätigen dieser Funktionen die Strom- und Wasserrechnung in die Höhe treiben, mahnt Trustwave.


eye home zur Startseite
gizless 15. Jun 2014

Einige werden da auch sicherlich ganz tolle Gründe für finden warum das beim Wasserkocher...

Neuro-Chef 15. Jun 2014

Gürtel am Schlüpfer?^^

Himmerlarschund... 13. Jun 2014

Das sind die Dinger, mit denen sich die Igel in den Werner-Comics fortbewegen.

SlurmMcKenzie 13. Jun 2014

k.t.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. 139,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Problem = Nutzer

    chewbacca0815 | 09:29

  2. Auf Linux migrieren?

    cicero | 09:29

  3. Re: Oder gleich sicher designen

    Bouncy | 09:28

  4. Re: Diese Idee ist völlig in Ordnung in Praxisnah

    otraupe | 09:28

  5. @heise Gleich Google Fit mit in's Visier nehmen

    logged_in | 09:28


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel