• IT-Karriere:
  • Services:

Internet: Konfigurationsfehler nimmt Cloudflare-Dienste offline

Wegen eines Fehlers reduzierte sich der Netzwerkverkehr bei Cloudflare auf nur noch 50 Prozent. Davon waren viele Webseiten betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Durch einen Fehler bei Cloudflare war dessen Netzwerk überlastet. (Symbolbild).
Durch einen Fehler bei Cloudflare war dessen Netzwerk überlastet. (Symbolbild). (Bild: YANN SCHREIBER/AFP via Getty Images)

Am Freitagabend, dem 17. Juli, waren sehr viele Online-Dienste und Webseiten, die den Internet-Dienstleister Cloudflare nutzen, vorübergehend nicht oder nur sehr schwer erreichbar. Davon betroffen war offenbar ein Großteil aller Cloudflare-Kunden in Europa und Nordamerika, unabhängig von dem konkreten Dienst, den sie verwenden. Nicht verfügbar waren etwa der Chat-Dienst Discord oder auch das IT-Magazin The Register, das den Ausfall in seiner typischen humoristischen Art auf Twitter kommentiert.

Stellenmarkt
  1. Qvest Media GmbH, Köln, Halle (Saale)
  2. Müller - Die lila Logistik AG, Besigheim-Ottmarsheim (bei Ludwigsburg)

Laut Cloudflare war der Ausfall nach nur 27 Minuten behoben. Bis sich der Netzwerkverkehr wieder normalisierte, dauerte es aber noch etwas länger. Nach Angaben von Cloudflare handelte es sich aber nicht wie von einigen vermutet, um einen Angriff auf den Anbieter. Auslöser des Vorfalls war vielmehr ein menschlicher Fehler. Vorausgegangen waren dem Ausfall Wartungsarbeiten an dem Unternehmensbackbone zwischen Newark und Chicago. Dabei wollte das Team auch die Routerkonfiguration des Standorts in Atlanta anpassen, was eigentlich mögliche Netzwerkprobleme (Congestion) lösen sollte.

"Diese Konfiguration enthielt einen Fehler, der dazu führte, dass der gesamte Datenverkehr über unser Backbone nach Atlanta gesendet wurde. Dies überforderte den Atlanta-Router schnell und führte dazu, dass Cloudflare-Netzwerkstandorte, die mit dem Backbone verbunden waren, ausfielen", heißt es dazu weiter in der Mitteilung von Cloudflare.

Die Überlastung betraf dann die großen Standorte des Anbieters in Europa Nordamerika und Brasilien, so dass Kunden in diesen Bereichen mit Problemen konfrontiert waren. Das Unternehmen bat um Entschuldigung für die Ausfälle und hat nach eigenen Angaben bereits weltweit Änderungen umgesetzt, die derartige Vorkommnisse künftig verhindern sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 3,50€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 22,99€

Marcelo86 18. Jul 2020 / Themenstart

Ich muss dich leider korrigieren. Die Größe der Routingtabelle hat nichts mit der Anzahl...

sg (Golem.de) 18. Jul 2020 / Themenstart

Ja, sollte es. Danke!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

    •  /