Internet Hall of Fame: Ehrungen für Richard Stallman und Aaron Swartz

Der Autor des GNU-Manifests Richard Stallman und der RSS-Erfinder Aaron Swartz sind für ihren Einsatz für ein freies Internet geehrt worden: Die Internet Hall of Fame hat sie als Mitglieder aufgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die letztjährige Aufnahmefeier für die Internet Hall of Fame
Die letztjährige Aufnahmefeier für die Internet Hall of Fame (Bild: Internet Society)

Die Internet Society hat Richard Stallman und Aaron Swartz als Mitglieder in der Internet Hall of Fame aufgenommen. Damit werden Stallman und Swartz dafür geehrt, dass sie technische oder gesellschaftliche Beiträge zur Verbreitung des Internets geleistet haben, und deshalb in die Kategorie "Innovators" eingereiht.

Als Innovators sind in diesem Jahr außerdem unter anderem Wikipedia-Erfinder Jimmy Wales, der Mitgründer der Electronic Frontier Foundation John Perry Barlow und Marc Andreessen, Koautor des Mosaic-Browsers, aufgenommen worden.

Die Internet Hall of Fame wurde von der Internet Society (ISOC) 2012 zu ihrem 20-jährigen Bestehen gegründet. Bereits zur Einweihung im vergangenen Jahr wurden unter anderem Linux-Erfinder Linus Torvalds und der Miterfinder des Internets, Tim Berners-Lee, aufgenommen.

Wer in die Internet Hall of Fame aufgenommen wird, entscheidet ein Gremium aus Journalisten, Professoren und IT-Fachleuten.

Ursprünglich sollte die Verleihung in Istanbul am 26. Juni 2013 stattfinden. Aufgrund der Unruhen dort wurde die Zeremonie nach Berlin verlegt. Sie soll am 3. August 2013 abgehalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /