• IT-Karriere:
  • Services:

Internet: Facebook plant Zahlungsdienst

Facebook will in den kommenden Wochen einen Zahlungsdienst starten, berichtet die Financial Times. Über diesen E-Money-Dienst sollen Facebook-Nutzer Waren und Güter kaufen, aber auch Geld zwischen Facebook-Nutzern austauschen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich?
Bald Bezahlen innerhalb von Facebook möglich? (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

In Irland wird Facebook wohl in den kommenden Wochen die Erlaubnis bekommen, einen Zahlungs- und Geldtransferdienst anzubieten, wie die Wirtschaftszeitung Financial Times mit Verweis auf mehrere anonyme Quellen berichtet, die mit dem Projekt vertraut sind.

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Die betreffende Prüfung läuft derzeit in Irland und soll in den kommenden Wochen abgeschlossen werden. Wenn Facebook die Genehmigung erhält, würde der Zahlungsdienst quasi automatisch in der gesamten Europäischen Union (EU) gelten.

Facebook-Nutzer können Geld an andere Nutzer überweisen

Der Zahlungs- und Geldtransferdienst soll es Facebook-Nutzern ermöglichen, Geld auf das Facebook-Konto zu überweisen und es dann innerhalb von Facebook weiter zu nutzen. So könnten über den E-Money-Dienst Waren innerhalb von Facebook bezahlt werden. Aber auch das Überweisen von Geld an andere Facebook-Nutzer wäre somit möglich. Damit würde Facebook in gewisser Weise in Konkurrenz zu herkömmlichen Banken treten.

Bequemeres Überweisen zu Personen im Ausland

Dieser neue Zahlungsdienst könnte besonders interessant sein, wenn Geld in andere Länder überwiesen werden soll. Innerhalb der EU wird die Banküberweisung per IBAN-Einführung zwar vereinfacht, aber der Geldtransfer in andere Länder ist nicht so bequem machbar. Hier könnte der Weg über Facebook für mehr Komfort und möglicherweise auch dafür sorgen, dass das Geld schneller als bisher beim Empfänger ankommt.

Als Hauptzielmarkt sehe Facebook aber vor allem Entwicklungs- und Schwellenländer, zitiert die Zeitung eine Person, die mit Facebooks strategischen Plänen vertraut ist. Facebook selbst wollte die Angaben nicht weiter kommentieren. Bislang hat Facebook eine solche Zahlungsfunktion nicht offiziell vorgestellt und derzeit ist auch nicht bekannt, dass in Kürze eine Facebook-Veranstaltung angesetzt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...

Anonymer Nutzer 14. Apr 2014

Dachte ich mir auch. Zum Glück hab ich keinen fb account. Und das bleibt auch so. Ich...

Anonymer Nutzer 14. Apr 2014

Plus eins

Anonymer Nutzer 14. Apr 2014

kein test

triplekiller 14. Apr 2014

Wenn man das erhaltene oder gesendete Facebook-Geld auf ein Konto einer Bank, selbst mit...

S-Talker 14. Apr 2014

...4.2m people liked that!


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /