Abo
  • IT-Karriere:

Internet Explorer: Windows 10 soll asm.js voll unterstützen

Um Javascript zu beschleunigen, soll in Windows 10 die Javascript-Engine Chakra asm.js unterstützen. Davon erhofft sich das Team deutliche Steigerungen der Geschwindigkeit. Hilfe bekommen die Microsoft-Programmierer von Mozilla.

Artikel veröffentlicht am ,
ASM.js ist offiziell in Entwicklung.
ASM.js ist offiziell in Entwicklung. (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt an, dass die Javascript-Engine Chakra in Windows 10 die Javascript-Untermenge asm.js unterstützen soll. Zwar kann jeder Browser damit genutzten Code ausführen, schließlich handelt es sich um übliches Javascript. Wird die Engine aber an asm.js angepasst, können sich sehr große Geschwindigkeitssteigerungen ergeben, unter anderem weil der Code Ahead-of-Time kompiliert wird.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Diese Funktion sei einer der zehn am häufigsten genannten Wünsche durch Entwickler, die Microsoft in seinem Browser umsetzen sollte, wie das Unternehmen selbst schreibt. Immerhin könnte damit nahezu die Geschwindigkeit von nativen Anwendungen erreicht werden, und das, obwohl diese im Browser ausgeführt werden.

Üblicherweise wird asm.js als Ziel von Kompiliervorgängen für Anwendungen genutzt, die in C oder C++ geschrieben sind. Auf diese Weise lassen sich komplexe Anwendungen wie Spiele vergleichsweise einfach für das Web portieren. Geschehen ist dies etwa bereits mit der Unreal Engine in Version 3 und 4, die im Firefox ausgeführt werden können.

Die Entwickler erhoffen sich durch die Integration von asm.js Verbesserungen bei der Ausführungsgeschwindigkeit, die sich eventuell auch auf andere Bestandteile der Javascript-Engine auswirken könnten. Darüber hinaus betont Microsoft, dass mit asm.js die Interoperabilität im Web erhalten bleibe. So könnten andere Browser den Code immer ausführen, möglicherweise nur langsamer als speziell angepasste Browser.

Während der Umsetzung werde das Team von Microsoft zudem eng mit den Firefox-Entwicklern zusammenarbeiten, um von den Projektinitiatoren zu lernen. Sobald die Implementierung weiter fortgeschritten ist, sollen weitere Details bekanntgegeben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€

GodsBoss 01. Mär 2015

Wie kommst du denn auf Java?

Bautz 19. Feb 2015

Sie machten nix: Die Leute meckern. Sie machen das falsche: Die leute meckern weil sie...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /