Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitslücke im Internet Explorer wird aktiv ausgenutzt.
Sicherheitslücke im Internet Explorer wird aktiv ausgenutzt. (Bild: Microsoft)

Internet Explorer: Notfall-Patch für Microsofts Browser

Sicherheitslücke im Internet Explorer wird aktiv ausgenutzt.
Sicherheitslücke im Internet Explorer wird aktiv ausgenutzt. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen Sicherheits-Patch für den Internet Explorer veröffentlicht. Der Besuch einer entsprechend modifizierten Webseite erlaubt es Angreifern, beliebigen Code auf dem fremden System auszuführen. Das Sicherheitsloch wird bereits aktiv ausgenutzt.

Anzeige

Das konnte nicht länger warten: Microsoft hat einen Patch für den Internet Explorer veröffentlicht, um eine als gefährlich eingestufte Sicherheitslücke zu schließen. Eigentlich war diesen Monat kein Patch mehr von Microsoft geplant, aber der Hersteller wollte offenbar nicht bis zum nächsten regulären Patchday im September 2015 warten.

Fehler in Speicherverwaltung des Internet Explorer

Die Speicherverwaltung im Internet Explorer ist fehlerhaft, dadurch können Unbefugte beliebigen Programmcode ausführen. Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke genügt es schon, wenn Angreifer ihre Opfer zum Besuch einer entsprechend präparierten Webseite verleiten. Durch das Öffnen der Webseite wird Schadcode auf dem System installiert, mit dem Unbefugte umfangreichen Zugriff auf das Windows-System erhalten. Das Sicherheitsloch wurde von Clement Lecigne entdeckt, einem bei Google angestellten Sicherheitsexperten.

Der Patch für den Internet Explorer wird über die Update-Funktion des Betriebssystems verteilt. Bevor der Patch installiert werden kann, muss das aktuelle Sammel-Update für den Internet Explorer eingespielt werden, das diesen Monat erschienen ist. Der Fehler betrifft auch Anwender von Windows 10. Im neuen Edge-Browser soll sich das Sicherheitsloch nicht befinden.

Sicherheitsloch wird aktiv ausgenutzt

Microsoft selbst macht keine Angaben dazu, ob die Sicherheitslücke aktiv ausgenutzt wird. Nach Angaben der Sicherheitsfirma Qualys ist das der Fall. Der betreffende Schadcode werde auch über Werbenetzwerke verteilt, so dass Anwender von der Sicherheitslücke betroffen sein können, wenn sie an sich vertrauenswürdige Webseiten besuchen.

Außerdem werden neue Webseiten mit dem Schadcode eröffnet und diese mit Hilfe von Tricks weit oben in Suchmaschinen postiert, damit möglichst viele Opfer eine präparierte Webseite besuchen. Aber auch Blogging-Server-Software ist das Ziel der Angreifer, um den Schadcode auch darüber zu verteilen.


eye home zur Startseite
Bouncy 20. Aug 2015

Angesichts der beiden Optionen, die du versuchst einem Diskussionspartner in den Mund zu...

Endwickler 20. Aug 2015

Ah, da habe ich wieder einmal den Fehler gemacht, den Text von golem.de statt des...

gehtjanx 20. Aug 2015

Vielleicht hat der google experte die lücke genutzt. Dann wäre klar dass er es meldet und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. OSRAM GmbH, Garching bei München
  3. Medion AG, Essen
  4. Daimler AG, Immendingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 8,99€
  2. (-78%) 4,49€
  3. 1,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!

  2. Neuralink

    Elon Musk will Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln

  3. Neue Rotorblätter

    Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

  4. Microsofts Project Torino

    Programmieren für sehbehinderte Kinder

  5. Activision

    Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

  6. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt scheitert im Praxistest

  7. WLAN-Störerhaftung

    Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?

  8. Pannen-Smartphone

    Samsung will Galaxy Note 7 zurückbringen

  9. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  10. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Square Enix Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15
  2. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  3. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

  1. Re: Sand einfüllen

    1ras | 11:57

  2. Re: RFID

    sky_net | 11:57

  3. Re: Flüchtige Speicher

    slashwalker | 11:57

  4. Re: Nobles Vorhaben

    BNO | 11:57

  5. Re: Das hat man auch vom Transrapid gesagt

    frankietankie | 11:55


  1. 12:02

  2. 11:51

  3. 11:46

  4. 11:35

  5. 10:15

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel