Abo
  • Services:
Anzeige
Zero-Day-Exploit im Internet Explorer wird ausgenutzt.
Zero-Day-Exploit im Internet Explorer wird ausgenutzt. (Bild: Metasploit)

Internet Explorer: Microsoft veröffentlicht Fix It für 0-Day-Exploit

Zero-Day-Exploit im Internet Explorer wird ausgenutzt.
Zero-Day-Exploit im Internet Explorer wird ausgenutzt. (Bild: Metasploit)

Microsoft hat ein Fix It für die schwere Sicherheitslücke im Internet Explorer veröffentlicht. Ein reguläres Update soll am morgigen 21. September 2012 erscheinen.

Microsoft hat inzwischen mit einem sogenannten Fix It auf die schwere Sicherheitslücke im Internet Explorer reagiert. Ein Update mit dem Patch soll ab dem 21. September 2012 über Windows Update bereitgestellt werden.

Anzeige

Fix It ist kein Patch

Laut Microsoft ist das Fix It aber kein Ersatz für das Sicherheitsupdate, das Microsoft morgen veröffentlichen will. Es entspricht demnach den Workarounds, die Microsoft bereits in dem Advisory 2757760 veröffentlicht hat. Dort wird die Installation des Enhanced Mitigation Experience Toolkits (EMET) empfohlen, um die Risiken eines Angriffs über die jüngste Sicherheitslücke im Internet Explorer zu minimieren. In dem Advisory wird unter "Empfohlene Maßnahmen" die Konfiguration von EMET mit dem Internet Explorer beschrieben.

Das Fix It hat die Größe von etwa 1 MByte und funktioniert nur mit den 32-Bit-Versionen des Internet Explorer. Zuvor müssen alle bisherigen Updates für Microsofts Browser installiert worden sein. Die Installation des Fix It erfolgt in englischer Sprache, ist aber auch für deutsche Versionen des Internet Explorer gedacht.

Die vom Fix It vorgenommenen Änderungen lassen sich durch ein weiteres Fix It wieder rückgängig machen.

Internet Explorer 6 bis 9 betroffen

Laut Security Advisory 2757760 von Microsoft sind sämtliche Versionen des Internet Explorer einschließlich Version 9 betroffen. Im Internet Explorer 10 tritt der Fehler nicht auf. Der Remote-Execution-Exploit erlaubt es Angreifern, Schadcode über einen Speicherfehler auf einem betroffenen Rechner auszuführen. Solcher Code kann beispielsweise über einen Drive-by-Angriff auf dem Rechner landen.

Auf Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2 läuft der Internet Explorer bereits in einem eingeschränkten Modus. Dort soll der Exploit nicht funktionieren.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. aruba informatik GmbH, Fellbach
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Höheneinheiten

    robinx999 | 16:54

  2. Re: 29 Cent/KWh in De, 16 in Frankreich, 9 in...

    ipodtouch | 16:53

  3. Re: SFTP ist kein FTP

    istalix | 16:52

  4. Re: 3D Touch - Multitasking

    nightmar17 | 16:51

  5. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    FreierLukas | 16:51


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel