• IT-Karriere:
  • Services:

Internet Explorer 7: Onlineshop erhebt IE7-Steuer

Der australische Onlineshop Kogan.com will seinen Kunden die Nutzung des Internet Explorer 7 austreiben. Wer den "extrem alten" Browser nutzt, muss dort dafür nun Strafe zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet Explorer 7: Onlineshop erhebt IE7-Steuer
(Bild: Kogan.com)

Der australische Onlineshop Kogan.com verlangt von Nutzern des Internet Explorer 7 künftig einen Preisaufschlag. Damit will der Shopgründer Ruslan Kogan Nutzer bestrafen, die den seiner Meinung nach antiquierten Browser verwenden und dem Unternehmen dadurch unnötige Mehrarbeit machen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Kogan.com positioniert sich als Discount-Online-Store und verspricht niedrige Preise. Möglich machen soll dies zum einen die Umgehung von Zwischenhändlern und zum anderen die Nutzung von Technik zur Effizienzsteigerung. Dem entgegen steht die Anpassung der eigenen Website an den "extrem alten" Internet Explorer 7, die sehr zeitaufwendig sei, schreibt Kogan in einem Blogeintrag.

Darauf reagiert Kogan.com nun mit seiner PR-wirksamen IE7-Steuer: Kunden, die mit diesem Browser bei Kogan.com einkaufen, müssen ab sofort einen Preisaufschlag von 6,8 Prozent zahlen, 0,1 Prozent für jeden Monat, den der IE7 auf dem Markt ist.

Dabei hätten Kunden eine einfache Möglichkeit, die IE7-Steuer zu umgehen, so der Onlineshop. Sie müssten schließlich nur einen aktuellen Browser herunterladen und installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

teenriot 18. Jun 2012

Das soll eben nicht der Standard sein. Laut neuer (seit Jahren) Spezifikation ist das...

TheUnichi 15. Jun 2012

Ist die Frage, ob du das ActiveX Control zulassen willst oder nicht, in irgendeiner Art...

Endwickler 15. Jun 2012

Auf dem Screenshot ist nur ein Bild zu sehen. Dahinter befindet sich eine Liste mit...

Endwickler 15. Jun 2012

Wieso antwortest du dem TE, dass er einen Shop erwähnt? Das sollte er doch selber wissen...

teenriot 14. Jun 2012

word


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /