Abo
  • Services:

HTML5 Video mit DRM

Videos kann bereits der Internet Explorer 10 über das entsprechende HTML5-Tag abspielen. Beim IE11 erweitert Microsoft die Videounterstützung um neue Standards für Untertitel und adaptives Streaming mittels Dynamic Adaptive Streaming over HTTP (MPEG DASH). Damit kann die Videoqualität dynamisch an die verfügbare Bandbreite angepasst werden. Die HTML5-Version von Youtube unterstützt MPEG DASH bereits.

  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Hardwarebeschleunigung soll Spiele schneller machen.
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Bis zu 100 Tabs pro Browserfenster
  • IE11 mit Adressleiste ...
  • ... und ohne
  • Die Tableiste wird auf Wunsch immer eingeblendet.
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Schneller Zugriff auf Bookmarks
  • Schneller Zugriff auf angepinnte Seiten
  • Tableiste lässt sich durchscrollen.
  • Teilenfunktion direkt aus dem Browser aufrufen
  • Tabs werden über mehrere Geräte synchronisiert.
  • IE11 ist im Sunspider laut Microsoft spitze.
Tableiste lässt sich durchscrollen.
Stellenmarkt
  1. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Zudem unterstützt der IE11 die umstrittenen Encrypted Media Extensions, um per DRM geschützte Videoinhalte abzuspielen. Microsoft demonstrierte das mit einer Webversion des US-Video-Anbieters Netflix, die komplett im Browser läuft, obwohl die Inhalte kopiergeschützt sind. Die Technik nutzt Netflix auch für seine App für Google Chrome OS, das ebenfalls die notwendige DRM-Technik unterstützt.

Synchronisierung

Der IE11 synchronisiert Tabs, Verlauf, Bookmarks und Einstellungen über mehrere Windows-Geräte, so dass Nutzer überall die gleiche Umgebung vorfinden und das Surfen auf einem anderen Gerät fortsetzen können.

Kein WebRTC

Der IE11 unterstützt viele neue Webstandards, auch solche, die noch in der Entwicklung sind, und Microsoft führt seinerseits auch neue Techniken ein, beispielsweise Snap-Punkte für Bildergalerien oder Zoom-Optionen, mit denen direkt zu bestimmten Punkten einer Seite gezoomt werden kann.

WebRTC zur Echtzeitkommunikation im Web unterstützt der IE11 allerdings nicht, Chrome und Firefox tun dies bereits. Microsoft beteiligt sich aber an der Entwicklung von WebRTC und stellt in Aussicht, dass die Technik künftig auch im IE zur Verfügung stehen wird. Noch ändere sich die Spezifikation aber recht häufig, so Microsoft.

 Optimiert für TouchF12-Entwicklerwerkzeuge grundlegend überarbeitet 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)

Julius Csar 09. Okt 2013

Dann nenne mir eine vernünftige Alternative z.B. zu Windows, die mindestens auf dem...

Th3Dan 01. Jul 2013

Naja also so bis Version 9 hat der IE den Name Browser absolut nicht verdient. Wenn ich...

Th3Dan 01. Jul 2013

Mag vielleicht stimmen, aber Bing zählt da definitiv nicht dazu. Ich habe eine Zeit lang...

HerrMannelig 30. Jun 2013

und was ist mit der Startzeit des Browser? Chrome klicke ich an und er ist da. IE klicke...

ww 28. Jun 2013

Und da Microsoft seit vielen Jahrzehnten das vertrauenswürdigste, transparenteste und...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook X Pro - Test

Das Matebook X Pro ist ein gutes 14-Zoll-Ultrabook mit sinnvollen Anschlüssen, guten Eingabegeräten sowie Intel-Quadcore und dedizierter Geforce-Grafik. Die eigenwillige Kamera aber gefällt nicht jedem.

Huawei Matebook X Pro - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Gesetzesvorschlag Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

    •  /