Abo
  • Services:
Anzeige
Internet Explorer 11
Internet Explorer 11 (Bild: Microsoft)

Optimiert für Touch

Anzeige

Microsoft will den IE11 zum besten Browser für Touch-Bedienung machen. Dazu sollen auch die Performance-Optimierungen beitragen, die beispielsweise dafür sorgen, dass Inhalte beim Scrollen regelrecht am Finger kleben. Zugleich soll die umfangreiche Nutzung der GPU dabei helfen, die Akkulaufzeit zu verlängern, kann die GPU die Berechnungen doch effizienter abwickeln als die CPU. Alternativ kann diese die freie Rechenkapazität nutzen, um Inhalte vorab herunterzuladen oder Javascript auszuführen.

Auch die Oberfläche wurde weiter für die Touch-Bedienung angepasst: So gibt es am unteren Rand in neuen Tabs eine Liste der am häufigsten benutzten Webseiten, die so schnell angetippt werden können. Beim Tippen schlägt der Browser eine automatische Vervollständigung vor und nutzt dabei Links zu Bestandteilen einer Seite sowie Vorschläge aus Bing und schlägt Apps aus dem Windows Store vor. Auch Aktienkurse oder das aktuelle Wetter lassen sich direkt in der Adressleiste nachschlagen.

  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Der Internet Explorer 11 macht Vorschläge beim Tippen.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Telefonnummern werden erkannt und können mit einem Klick angewählt werden.
  • Hardwarebeschleunigung soll Spiele schneller machen.
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Zwei IE-Fenster Side-by-Side
  • Bis zu 100 Tabs pro Browserfenster
  • IE11 mit Adressleiste ...
  • ... und ohne
  • Die Tableiste wird auf Wunsch immer eingeblendet.
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Webseiten auf den Startbildschirm pinnen
  • Schneller Zugriff auf Bookmarks
  • Schneller Zugriff auf angepinnte Seiten
  • Tableiste lässt sich durchscrollen.
  • Teilenfunktion direkt aus dem Browser aufrufen
  • Tabs werden über mehrere Geräte synchronisiert.
  • IE11 ist im Sunspider laut Microsoft spitze.
Zwei IE-Fenster Side-by-Side

Die beim IE10 geltende Beschränkung auf einige wenige Tabs lockert Microsoft beim IE11, der nun pro Fenster bis zu 100 Tabs unterstützt. Zudem können auch in der Metro-Ansicht mehrere Browserfenster nebeneinander angezeigt werden, was Microsoft als Side-by-Side-Browsing bezeichnet. Inhalte in Tabs, die nicht sichtbar sind, werden angehalten, so dass sie möglichst wenig Ressourcen benötigen. Und in den Einstellungen kann im IE11 festgelegt werden, dass die Tab-Übersicht immer eingeblendet werden soll.

Drag-and-Drop funktioniert im IE11 auch bei Touch-Bedienung. Webentwickler müssen dazu nur das Drag-and-Drop-API des W3C nutzen, der Browser kümmert sich dann um den Rest. Und die Touch-Tastatur passt der IE11 entsprechend der angewählten Formularfelder an, blendet also beispielsweise ein @-Zeichen prominent ein, wenn eine E-Mail-Adresse erfragt wird.

Die bei Microsoft Favoriten genannten Bookmarks lassen sich im IE11 in Ordnern organisieren und gezielt mit Bildern versehen. Neue Tabs zeigen eine Liste der meistgenutzten Seiten mit Kacheln am unteren Bildschirmrand. Webseiten, die auf den Startbildschirm gepinnt werden, können mit dem IE11 auch Live-Tiles anzeigen, also Kacheln mit aktuellen Inhalten. Dabei stehen verschiedene Kachelgrößen zur Verfügung, die in den Metatags einer Website spezifiziert werden können. Inhalte für Live-Tiles lädt Windows von einer URL nach, die ebenfalls in den Metatags angegeben wird. Bei der Erstellung der Metatags hilft ein Assistent, den Microsoft unter buildmypinnedsite.com zur Verfügung stellt.

Telefonnummern erkennt der IE11 automatisch, so dass diese direkt aus einer Webseite heraus angewählt werden können.

Über das Orientation API kann der IE11 zudem reale Bewegungen eines Geräts an Webinhalte weiterreichen, beispielsweise um Augmented-Reality-Apps zu entwickeln, bei denen die Darstellung auf dem Tablet-Display dessen Bewegung folgt. Microsoft hat angedeutet, dass Photosynth dies künftig nutzen wird.

 Mehr HardwarebeschleunigungHTML5 Video mit DRM 

eye home zur Startseite
Julius Csar 09. Okt 2013

Dann nenne mir eine vernünftige Alternative z.B. zu Windows, die mindestens auf dem...

Th3Dan 01. Jul 2013

Naja also so bis Version 9 hat der IE den Name Browser absolut nicht verdient. Wenn ich...

Th3Dan 01. Jul 2013

Mag vielleicht stimmen, aber Bing zählt da definitiv nicht dazu. Ich habe eine Zeit lang...

HerrMannelig 30. Jun 2013

und was ist mit der Startzeit des Browser? Chrome klicke ich an und er ist da. IE klicke...

ww 28. Jun 2013

Und da Microsoft seit vielen Jahrzehnten das vertrauenswürdigste, transparenteste und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Wir kolonialisieren

    muhzilla | 10:30

  2. Re: Bahn schneller machen

    Geistesgegenwart | 10:26

  3. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  4. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  5. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel