Abo
  • Services:

Internet Explorer 10: Microsoft verabschiedet sich von DirectX-Filtern

Der Internet Explorer 10 wird die mit dem Internet Explorer 4 eingeführten DX-Filter für Webseiten im Internet nicht mehr unterstützen. Webentwickler werden keine Möglichkeit mehr haben, diese veraltete und proprietäre Technik in Microsofts neuem Browser zu nutzen - mit einer ganz kleinen Ausnahme.

Artikel veröffentlicht am ,
Keine DX-Filter im IE10 unter Windows 8
Keine DX-Filter im IE10 unter Windows 8 (Bild: Microsoft)

Im Dezember 2011 kündigte Microsoft an, proprietäre Technik wie VML und auf DirectX basierende Filter und Transitions aus dem Internet Explorer 10 zu entfernen und weder im Standard- noch im Quirksmodus zu unterstützen. Lediglich in den Dokumentenmodi 5, 7, 8 und 9, in denen der Browser das Verhalten seiner Vorgänger nachbildet, sollte die veraltete Technik weiter genutzt werden können, doch auch davon trennt sich Microsoft.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. GoDaddy, Hürth

In einem Blogeintrag kündigt Ted Johnson, als Lead-Program-Manager für die Grafik im Internet Explorer zuständig, an, dass die DX-Filter auch in den Dokumentenmodi 5, 7, 8 und 9 im Internet Explorer 10 unter Windows 8 nicht mehr unterstützt werden. Webseiten im Internet werden die Technik im IE10 unter Windows 8 gar nicht mehr nutzen können. Einzig für Webseiten in der Intranetzone und Trusted Sites können die DirectX-basierten Filter auch weiterhin verwendet werden. Endnutzer können die Anzeige der Filter auch selbst aktivieren.

Die Entfernung der DX-Filter-Unterstützung begründet Microsoft mit deren extrem schlechter Performance und sehr geringen Nutzung. Webdesigner sollten stattdessen die neuen standardkonformen CSS-Funktionen nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-15%) 12,74€
  3. (-81%) 5,69€
  4. (-69%) 9,99€

chriz.koch 05. Jun 2012

mal als Beispiel: Bei uns auf der Uni gibt es ziemlich viele Rechner, die von Studenten...

George99 05. Jun 2012

sky (Premiere) nutzt SL für "sky go", das heißt, dass du deine abonnierten Programme...

PaytimeAT 05. Jun 2012

Wenn du selber keine Ahnung hasst was das ist, dann halt dich bitte davon raus!

Endwickler 05. Jun 2012

"... für Webseiten in der Intranetzone und Trusted Sites können die DirectX-basierten...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /