Abo
  • Services:
Anzeige
Internet Explorer 10 in der Metro-Version
Internet Explorer 10 in der Metro-Version (Bild: Microsoft)

Do Not Track wird standardmäßig aktiviert

Microsoft aktiviert im IE unter Windows 8 standardmäßig "Do-Not-Track". Das bedeutet, der Internet Explorer sendet Websites beim Aufruf ein Do-Not-Track-Signal, es sei denn, der Nutzer deaktiviert dies explizit. Microsoft will so den Datenschutz der Nutzer verbessern, allerdings ist die Unterstützung von Do-Not-Track bisher nicht bindend. Es obliegt jeder Website, ob sie auf den Wunsch des Nutzers reagiert oder nicht. Allerdings greifen in diesem Fall dann die zusätzlichen Tracking-Schutz-Listen des IE, über die ungewolltes Tracking blockiert wird.

Anzeige

Für Websitebetreiber wird es damit deutlich schwieriger, personalisierte Werbung auszuspielen.

Verzicht auf Herstellerpräfixe

Einige neue Webtechniken unterstützt der IE10 nun auch ohne das entsprechende Herstellerpräfix "-ms". Das gilt für Techniken, die bereits den Status Candidate Recommendation (CR) erreicht haben oder diesen bis Ende 2012 erreichen sollten. Konkret geht es um CSS Transitions, Transforms, Animations, Gradienten und CSS Fonts sowie APIs wie IndexedDB und requestAnimationFrame(). Um für Kompatibilität zu sorgen, werden aber auch die jeweiligen Varianten mit -ms-Präfix weiter unterstützt.

Microsoft geht nicht so weit wie Opera und Mozilla, die bei einigen modernen Webtechniken auch Webkit-Präfixe unterstützen, um bei schlecht gemachten Websites für mehr Kompatibilität zu sorgen.

Mehr Leistung

Auch die Geschwindigkeit des IE10 will Microsoft in der Release Preview von Windows 8 verbessert haben. Das gilt vor allem für das Scrollen, Zoomen und Skalieren von Inhalten. Vor allem Geräte mit geringer Rechenleistung sollen profitieren.

Auch die Javascript-Engine Chakra wurde weiter beschleunigt und dazu ein dynamischer, auf Profilen basierender JIT-Compiler integriert. Zudem wird typenspezifischer Code für Fließkommaberechnungen erzeugt, das Inlining von Funktionen wurde erweitert und der Speicherbedarf reduziert. Die zur Garbage-Collection notwendigen und spürbaren Pausen wurden reduziert.

Eine detaillierte Übersicht über alle Neuerungen im Internet Explorer 10 hat Microsoft im Developer Guide zusammengestellt.

Die sechste Platform Preview des Internet Explorer 10 ist Bestandteil der Release Preview von Windows 8 und steht nicht einzeln für andere Windows-Versionen zum Download bereit. Der Browser soll aber letztendlich auch für andere ältere Windows-Versionen erscheinen.

 Internet Explorer 10: Metro nun doch mit Flash, aber nicht für alle Websites

eye home zur Startseite
nicoledos 03. Jun 2012

Ganz einfach XP läuft seit SP2 ganz gut. So ein System wechselt man nicht einfach mal so...

(void*) 01. Jun 2012

hat microsoft die sicherheitslücke nummer eins mit der sicherheitslücke nummer zwei fest...

deutscher_michel 01. Jun 2012

Flash sollte es doch gar nicht mehr geben.. MENNO *Auf den Boden Stampf* :)

Thaodan 01. Jun 2012

Nein es kann auch anders rum sein wenn zb. neuer Code hinzugekommen ist bzw. sich neue...

SoniX 01. Jun 2012

Irgendwie hanndelt der ganze Artikel nur vom Internet Explorer. Ist ja schön und gut wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  3. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Maskenverbot

    GodFuture | 15:20

  2. Re: Zweite Sackgasse :(

    keböb | 15:19

  3. Eigentlich ganz geil

    superdachs | 15:18

  4. Re: Halten wir fest

    confuso | 15:17

  5. Re: IP54 -> Ohne Wasserschutz?

    Kondratieff | 15:16


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel