Abo
  • Services:
Anzeige
Swisscom-Technik
Swisscom-Technik (Bild: Swisscom)

Internet der Dinge: Swisscom testet Machine-to-Machine mit Low Power Network

Swisscom-Technik
Swisscom-Technik (Bild: Swisscom)

Swisscom baut ein Low Power Network für M2M. Vernetzt werden Alltagsgegenstände wie Abfalleimer und Briefkästen.

Swisscom testet Machine-to-Machine (M2M) ohne SIM-Karten, wie der Schweizer Telekommunikationskonzern bekanntgegeben hat. Das Low Power Network ist nach den Angaben das erste seiner Art in der Schweiz und verbindet Gegenstände, die nur kleine Datenmengen austauschen und mit geringem Stromverbrauch auskommen. Das Pilotprojekt startet im April 2015 in den Regionen Zürich und Genf.

Anzeige

Das Low Power Network (LPN) oder Low Power Wide Area Network (LPWAN) soll Spezialanwendungen im Bereich Machine-to-Machine vernetzen, bei denen keine SIM-Karten zum Einsatz kommen. Die Geräte tauschen nur sporadisch kleine Datenmengen aus und benötigen dafür wenig Bandbreite und Leistung. Jaap Vossen, Leiter M2M Sales & Marketing bei Swisscom, erklärte, es gehe "um die Vernetzung von Alltagsgegenständen wie Sensoren, Wasserspendern, Abfalleimern oder Briefkästen. Der Besitzer erhält in Echtzeit eine Nachricht, sobald beispielsweise die Briefpost eingetroffen ist."

Der Betrieb des Netzes soll wenig Energie benötigen. LPN soll Gegenstände vernetzen, die über kleine Batterien verfügen und auf lange Akkulaufzeiten angewiesen sind.

Das Low Power Network von Swisscom besteht aus Gateways mit geringer Sendeleistung von maximal 0,5 Watt, die an verschiedenen Standorten installiert werden. Die Verbindung der Sensoren erfolgt auf Nebenfrequenzen im konzessionsfreien ISM-800-Band der Schweiz. Swisscom testet LPN ab April 2015 zunächst im Rahmen eines Pilotprojekts in den Regionen Zürich und Genf.

Die Deutsche Telekom bietet etwa seit Oktober 2012 in Kooperation mit Medria Technologies, einem französischen Anbieter, Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) für Bauern an, um die Vitaldaten und Aktivität von Kühen zu überwachen. Die Technik beruht jedoch auf Mobilfunk.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 15. Mär 2015

Wir wollen doch politisch Korrekt bleiben :p

just a other... 14. Mär 2015

Die Swisscom hat zwar schon eine gute Abdeckung, allerdings sind da schon noch ein paar...

basharan 14. Mär 2015

Das ist die Schweizerische Telekom. Dank der frühere staatliche PTT (schw. Post) bzgl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. mobileX AG, München
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Erinnert mich alles an Wallie

    Prinzeumel | 02:49

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  3. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  4. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  5. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel