Abo
  • Services:

Internet der Dinge: Intels neue IoT-Plattform hilft beim Jeanskauf

Weitere Quark-Prozessoren und zwei kostenlose Cloud-Betriebssysteme auf Linux-Basis: Intel hat eine neue Referenzplattform für das Internet der Dinge angekündigt. Einer der ersten Partner ist Levi's.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Quark-SoC neben einem Legostein
Ein Quark-SoC neben einem Legostein (Bild: Intel)

Intel hat die zweite Generation seiner Referenzplattform für das Internet der Dinge (IoT) vorgestellt. Diese umfasst neue Prozessoren der Quark-Familien und kostenlose Cloud-Betriebssysteme auf Linux-Basis, die auf eine besonders geringere Speicherbelegung optimiert sind. Beides verwendet beispielsweise Levi Strauss in einem Pilotprojekt, um die Lagerverwaltung in drei Geschäften zu verbessern - IoT hilft also beim Kauf einer neuen Jeans, da das Inventar nahezu in Echtzeit in den Läden einsehbar ist.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Die Referenzplattform umfasst die drei Prozessoren Quark D1000, Quark D2000 und Quark SE. Ersterer ist ab sofort verfügbar, das D2000-Modell soll bis Ende des Jahres erhältlich sein und die SE-Variante, ein System-on-a-Chip, im ersten Halbjahr 2016. Letztere ist mit 80 KByte Arbeits- und 384 KByte Flash-Speicher deutlich besser ausgestattet als die beiden Mikrocontroller. Der einzelne x86-Kern mit 32 MHz ist bei allen neuen 32-Bit-Quarks der gleiche, beim älteren Quark X1000 sind es 400 MHz. Die TDP sinkt von 2,2 auf 0,025 Watt.

Von Wind River, einer Intel-Tochter, stammen die für die Referenzplattform gedachten Betriebssysteme: Die heißen Pulsar- und Rocket-Linux, sind auf eine niedrige Speicherbelegung hin optimiert und unterstützen einen cloudbasierten, externen Ansatz (Software as a Service, kurz SaaS). Der nennt sich Helix-Software und stammt ebenfalls von Wind River.

  • Quark im Vergleich mit anderen Prozessoren (Bild: Intel)
  • Quark im Vergleich mit anderen Prozessoren (Bild: Intel)
  • Wind Rivers Rocket-Linux (Bild: Intel)
  • IoT-Plattform im Einsatz (Bild: Intel)
Quark im Vergleich mit anderen Prozessoren (Bild: Intel)

Intel-Chef Brian Krzanich sagte auf der Presseveranstaltung in San Francisco, Kalifornien: "Das Internet der Dinge wird unser Leben auf vielfältige Art und Weise verbessern, die gesünder und sicherer machen." Vernetzte Dienste und Produkte seien ihm zufolge daher unerlässlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

wikwam 05. Nov 2015

Genau, ich brauche in meiner Hose keinen mini PC. Ich brauch nicht einmal RFID oder NFC...

catdeelay 04. Nov 2015

Zitat: Letztere ist mit 80 KByte Arbeits- und 384 KByte Flash-Speicher deutlich besser...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /