Ein Wohnwagen als Konferenzraum

Warum also den auffällig drapierten Wohnwagen im Eingangsbereich, das obligatorische Kickerspiel vor der großen Dachterrasse, der Ruhebereich mit Waldoptik und das kleine Theater im Garagenstil? Das hat sicherlich nicht nur mit dem Konzept des Design Thinking zu tun, an dem sich der Campus orientiert. "Wir konkurrieren auf dem Feld mit SAP, Microsoft, Ebay und hier in Berlin natürlich mit jedem Startup um die Ecke", sagte Hahn.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching bzw. remote
  2. Softwareentwickler*in Fullstack
    Atruvia AG, Karlsruhe, München
Detailsuche

In Tempelhof gebe es "eine Arbeitsumgebung, die eher Startup-like ist, und trotzdem habe ich den großen Bosch im Hintergrund". Startup-mäßig ist auch das Alter der Entwickler, das im Durchschnitt bei um die 30 Jahre liegen soll. Allerdings sind für das Projektmanagement auch erfahrene Mitarbeiter gefragt, um bei externen Projekten mit den Kunden auf Augenhöhe verhandeln zu können.

Viel Platz für die Entwickler

Mit seinem neuen Konzept steht Bosch in Berlin nicht alleine. Die großen Autohersteller sind mit Innovationshubs ebenfalls in der Hauptstadt vertreten und schicken beispielsweise Entwicklerteams für einige Zeit in ihre gemieteten Dachgeschosswohnungen, um sich von der anderen Umgebung inspirieren zu lassen. Laut Hahn gibt es auch bei Bosch "sehr viele Projekte, die hier arbeiten wollen".

  • Ein nostalgischer Wohnwagen ist der Blickfang im Atrium des IoT-Campus. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Wohnwagen ist Teil des Living IoT-Labs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bis zu 350 Mitarbeiter sollen auf den 6.200 Quadratmetern arbeiten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der IoT-Campus ist der neue Hauptsitz der Bosch Software Innovations. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Arbeitsumgebung soll kreatives Arbeiten ermöglichen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die dritte Etage verfügt über eine Küche, ein Kickerspiel und eine Dachterrasse mit Blick auf den Tempelhofer Hafen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Garagen-Atmosphäre mit Atrium wie bei einem Startup.(Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ausblick auf den Tempelhofer Hafen inklusive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Wohnwagen ist Teil des Living IoT-Labs. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Doch zu voll soll es auf dem IoT-Campus nicht werden. Maximal 350 Mitarbeiter sollen sich auf den 6.200 Quadratmetern breitmachen. Dann hätte jeder von ihnen immer noch durchschnittlich fast 18 Quadratmeter Arbeitsplatz zur Verfügung, wobei er die meiste Zeit sicherlich immer noch vor dem Rechner in den Großraumbüros verbringen dürfte. Denn Hahn stellt klar: "Wir sind nicht nur kreativ, sondern produzieren auch am Ende des Tages."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schöne neue IoT-Welt mit holprigen Apps
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


logged_in 18. Apr 2018

Wie soll denn so was mit einer WLAN-Glühbirne korrelieren? Oder mit einem...

SanderK 16. Apr 2018

Das der gesamte Arbeitsbereich ausgeleuchtet ist? Strom Gespart wird weil der andere...

FreiGeistler 16. Apr 2018

Mittlerweile kann man den durch diverse psychologische Faktoren entstehnden...

Umaru 15. Apr 2018

Erinnert mich an Isla Sorna und Anlage B.

drdoolittle 15. Apr 2018

Sonderlich attraktiv ist das m.E. jetzt aber nicht. Der Wohnwagen im Atrium soll wohl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung (2022)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
Von Marc Sauter

Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
Artikel
  1. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  2. Smartphone: Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital
    Smartphone
    Vodafone aktiviert 5G im Tarif Callya Digital

    Für Bestandskunden von Callya Digital aktiviert Vodafone die 5G-Nutzung ohne Aufpreis.

  3. Elektromobilität: VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben
    Elektromobilität
    VW sichert sich Lithium aus dem Oberrheingraben

    Das Lithium für Akkus von Elektroautos wird knapp. VW will den Rohstoff für die eigene Akkuproduktion künftig aus Süddeutschland beziehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /